Hambachbahn: Tagebau-Gegner stören Rückbau

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
7749834.jpg
Ein Kohlezug der Hambachbahn (Archivfoto). Foto: Jörg Abels

Morschenich. Rund 20 zum Teil maskierte Aktivisten haben am Mittwoch den Rückbau der alten Hambachbahntrasse am Tagebau Hambach gestört. Nach Polizeiangaben kletterten einige auf die Maschinen der von Tagebaubetreiber RWE Power beauftragten Baufirma.

Zu Handgreiflichkeiten ist es nach Polizeiangaben nicht gekommen. Die Aktivisten behaupten das Gegenteil. Als ein Aktivist eine Baggerschaufel blockierte, sei der Fahrer angefahren und habe wild mit der Schaufel gerüttelt, um den „Besetzer“ rauszuschmeißen.

Ein Lasterfahrer soll einen Aktivisten mit einer Brechstange geschlagen haben, andere Aktivisten seien massiv bedroht worden. Wie die Polizei weiter mitteilt, hätten die Aktivisten bei Eintreffen des von RWE engagierten privaten Sicherheitsdienstes das Weite gesucht.

Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen Nötigung gegen Unbekannt. Wie die Aktivisten weiter mitteilen, hätten einige der Braunkohlegegner aus Protest gegen die Waldvernichtung bereits in der Nacht zum Dienstag auch einen Baum nahe der Rodungskante besetzt, der in den kommenden Wochen dem Tagebau Hambach weichen muss.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert