Hallencup: Freialdenhoven fertigt Arnoldsweiler ab

Von: Günter Kirschbaum
Letzte Aktualisierung:
ANS-hallencup-2014-0105.jpg
Das Finale des Hallencups steigt am Samstag. Foto: Steindl

Birkesdorf. Die Finalrunde des 30. Sparkassen Hallencup unserer Zeitung nimmt Gestalt an. Nach Cupverteidiger FC Wegberg-Beeck, der die Vorrunde in Oberbruch gewonnen hatte, qualifizierten sich am Montagabend in der Birkesdorfer Festhalle mit Borussia Freialdenhoven und Viktoria Arnoldsweiler zwei weitere Fußball-Mittelrheinligisten für das Endturnier am Samstag (15 Uhr) in der Aachener Halle an der Neuköllner Straße.

Die besten Teams der zweiten Vorrunde standen sich im Finale gegenüber. Auch hier setzte sich der Bessere durch. Mit 6:3 gewann Freialdenhoven gegen Arnoldsweiler. Und ein Sieg war für die Borussia auch die unabdingbare Voraussetzung, das Ticket für Aachen zu lösen. Denn im letzten Gruppenspiel hatte sich die Formation von Trainer Winnie Hannes ein 4:4 geleistet und wäre als Final-Verlierer raus dem Turnier gewesen.

„Wir sind in Aachen dabei“, freute sich Hannes nach den Ende der Birkesdorfer Veranstaltung. „Die Reaktion, die meine Mannschaft im Finale nach dem schlechten Spiel gegen Rurdorf gezeigt hat, hätte ich nicht erwartet.“ Doch im Endspiel legte Freialdenhoven los wie die Feuerwehr. Mit 4:0 lag das Team schon vorne, ehe Arnoldsweiler den ersten Volltreffer landen konnte. Und das hatte die Viktoria offenbar im Nerv getroffen. Sie fand über die gesamte Spieldauer nicht ihren Rhythmus und brachte keine Ruhe in ihre Aktionen.

„Das Finale war eine klare Angelegenheit“, räumte auch Arnoldsweilers Trainer Bernd Lennartz ein. „Aber damit kann ich gut leben, weil wir in Aachen dabei sind.“

Pech hatte Germania Lich-Steinstraß. Punktgleich und mit der gleichen Tordifferenz wie Freialdenhoven ausgestattet, schied das Team aus. Die Borussia hatte einen einzigen erzielten Treffer mehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert