Radarfallen Blitzen Freisteller

Hähnchenmastanlage: Kein Antrag, nur „lockeres Gespräch“

Von: mv
Letzte Aktualisierung:

Vettweiß. Eine Bauvoranfrage sei nicht eingegangen und auch kein Antrag, so wurde von der Kreisverwaltung mitgeteilt. Es habe lediglich „ein lockeres Gespräch“ gegeben, in dem es um die Erweiterung der Hähnchenmastanlage in Müddersheim ging.

Gleichwohl waren Tierschutzverbände, Bürgerinitiative und Grüne alarmiert. Allen voran der grüne Bundestagsabgeordnete Oliver Krischer. Er nannte die Hähnchenmastanlage „eine Agrarfabrik für das industrielle Mästen von 165.000 Hähnchen“ pro Jahr.

Der Genehmigung der bestehenden Anlage durch den Kreis war eine lange Auseinandersetzung zwischen den Gegnern der industriellen Massentierhaltung und dem Betreiber aus Müddersheim vorausgegangen. Von Anfang an war vermutet worden, dass die Anlage nach der Eröffnung noch vergrößert wird. „Wir erwarten von Landrat Spelthahn und dem Betreiber der Anlage, dass die Pläne öffentlich gemacht werden“, so Krischer. Die Betroffenen in Vettweiß und Erftstadt müssten von Anfang an erfahren, was auf sie zukommt.

Die Grünen laden am Freitag, 25. Januar, um 16 Uhr zu einem Ortstermin an der Anlage in Müddersheim ein. Krischer und weitere Grünen-Abgeordnete werden vor Ort sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert