alemannia logo frei Teaser Freisteller

Grüne fordern Sonnendächer

Von: inla
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Dürener Grünen sind dafür, rund 2000 Quadratmeter auf Dächern öffentlicher Gebäude mit Photovoltaikanlagen auszustatten.

Damit ließen sich im Jahr 15.000 Euro Energiekosten sparen, sagte Fraktionschefin Verena Schloemer den „DN”. Die Solaranlagen sollen auf dem Rathaus, der Feuerwehrwache und dem Haus der Stadt installiert werden. Die Investition von 260.000 Euro würden die Grünen aus dem Konjunkturpaket bestreiten.

Wie berichtet, kann Düren noch 1,3 Millionen ausgeben, nachdem die von der Stadt geplante Neugestaltung der Fußgängerzone Kölnstraße abgelehnt wurde. Rund 85.000 Euro zusätzlich würden die Grünen in die Umgestaltung des Museumsvorplatzes stecken, um das Papiermuseum mit einzubeziehen. Dazu könnte die vorgesehene Pflasterung ausgedehnt werden.

Auf eine neue Treppe (65.000 Euro) würden die Grünen verzichten. Außerdem wollen die Umweltpolitiker den Parkplatz an der Schützenstraße zu einem Park umgestalten (200.000 Euro) und verschiedene Spielplätze sanieren (500.000). Zudem wünschen sie einen Kunstrasenplatz in Niederau (275.000).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert