Düren - Grüne fordern Kontrollen auf zugeparkten Fahrradwegen

AN App

Grüne fordern Kontrollen auf zugeparkten Fahrradwegen

Letzte Aktualisierung:
radpark
Weil das Radfahren wegen parkender Autos gefährlich ist, werden mehr Kontrollen gefordert. Foto: Burkhard Giesen

Düren. Tatort Tivolistraße: Fahrradweg dicht, Lkw naht und mitten drin die Grünen-Stadtverordnete Verena Schloemer - für Radfahrer auf der Tivolistraße ist diese kritische Situation derzeit Alltag. Auch wenn mit der Änderung der Straßenverkehrsordnung inzwischen ein grundsätzliches Parkverbot auf Radwegen gilt - nicht alle Autofahrer halten sich daran und parken dann teilweise auch noch den an einigen Stellen schmalen Bürgersteig zu.

„Im Vergleich zu früher ist der Zustand auf der neu gestalteten Tivolistraße jetzt zwar geradezu komfortabel”, sagt Schloemer. Aber: Kontrollen des Ordnungsamtes wären an dieser Stelle hilfreich.

Die fordert auch Georg Schmitz von den Grünen. „Wir würden uns wünschen, dass die Stadt die Bürger mit einem Flugblatt informiert, dann aber auch kontrolliert.”

Das hat am Freitag der Bezirksbeamte der Polizei übernommen, der zufällig vorbei kam und sofort den „Knöllchenblock” zückte. Das Geld landet übrigens statt bei der Stadt jetzt in der Landeskasse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert