Düren - Großer Rummel um die Annakirmes

Star Wars Alden Ehrenreich Solo Freisteller Kino

Großer Rummel um die Annakirmes

Von: inla
Letzte Aktualisierung:

Düren. Bürgermeister Paul Larue brachte es auf den Punkt. „Kein anderes Fest prägt den Dürener Jahreslauf so wie die Annakirmes.“ Dem wird kaum einer widersprechen, zumal es immer noch Leute geben soll, die sich zum sommerlichen Rummel an der Aachener Straße extra Urlaub nehmen. In diesem Jahr wird alles noch eine Nummer größer: Die Annakirmes wird 375 Jahre alt. Dass dieser Geburtstag entsprechend gefeiert werden soll, versteht sich von selbst. Am Mittwoch wurde das Programm im Hoesch-Museum vorgestellt.

Die Wahl des Ortes war nicht zufällig. Vor Dürens Kunstadresse Nummer eins wird eine historische Kirmes stattfinden. Vom 28. Juni bis 7. Juli sollen nostalgische Fahrgeschäfte an alte Rummel-Zeiten erinnern. Unter anderem wird es ein betagtes Holzriesenrad geben, eine historische Schaubude und einen alten Autoscooter. Zu der Zeit wird im Museum selbst bereits seit 9. Juni eine Ausstellung zu sehen sein, die bis zum 18. August geschichtliche Dokumente, unter anderem Fotos, zeigt. Weitere Aktionen rund um den 375. Geburtstag runden die Feierlichkeiten ab.

Rasante Fahrten

Sie werden weitgehend abgeschlossen sein, wenn die eigentliche Annakirmes (27. Juli bis 4. August) beginnt. Platzmeister Achim Greiff stellte am Mittwoch das Programm vor. „Die Besucher dürfen sich auf vier große Neuheiten freuen“, sagte er. Hans Hubert Cremer, der Vorsitzende des Dürener Schaustellerverbandes, sagte: „Die Mischung kann sich wieder sehen lassen.“ Neu ist der „City Sky Liner“, ein Geschäft, in dem der Besucher in einer geschlossenen drehbaren Aussichtskabine bis auf 70 Meter in die Höhe fährt und den Ausblick auf Düren genießen kann, heißt es in der von der Stadt Düren zusammengestellten Information.

Rasante Fahrten sind demnach auf dem „Techno Power“ möglich. In hoch klappbaren Gondeln können Kirmesbesucher „den Rausch der Geschwindigkeit“ erleben. Angepriesen wird auch der „Gladiator“, in dem in gut 60 Metern Höhe ein Looping möglich ist. Von 0 auf 100 in drei Sekunden beschleunigt die Großschaukel „Artistico“, die ihre Gäste in 45 Meter in die Luft katapultiert.

Daneben bietet die Annakirmes eine Großachterbahn, Riesenrad, die Kultbahn „Wilde Maus“ oder eine Geisterbahn. Weitere Informationen gibt es auf der neu gestalteten Homepage www.annakirmes.de, die das Programm deutsch, englisch, französisch, niederländisch und auf Dürener Platt präsentiert.

Das Jubiläumsprogramm wird finanziert aus Gebühren, die die Schausteller als Standgelder zu erbringen haben, wie der Steuerausschussvorsitzende Wolfgang Lange sagte. Dazu waren in den vergangenen drei Jahren die Sätze leicht angehoben worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert