Große und kleine Tollitäten von Nah und Fern feiern mit

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
7257167.jpg
Tommy Walter ließ es sich nicht nehmen, in Düren zu singen.
7257178.jpg
Eine junge Tänzerin der „Löstigen Ost-Dürener“. Foto: S. Kinkel

Düren. Den Schlüssel zu seinem Amtszimmer ist Bürgermeister Paul Larue erst einmal los. Zumindest bis Aschermittwoch. Prinz Frank I. (Heisinger) und seine Prinzessin Gaby II. haben den großen Schlüssel jedenfalls sofort an sich genommen.

„Dass den Schlüssel einer so vehement an sich reißt“, schmunzelte Paul Larue, „habe ich auch noch nicht erlebt. Jetzt habe ich vermutlich wirklich nichts mehr zu sagen.“ Wie immer am Orchideensonntag hatte die Stadt Düren am Sonntag zu einem bunten Karnevalsempfang ins Haus der Stadt eingeladen, und das Programm konnte sich wirklich sehen lassen.

Frank und Gaby Heisinger waren längst nicht die einzigen Tollitäten, die sich die Ehre gaben. Mit von der Partie waren vielmehr auch Kinderprinzessin Jana I. (Leßenich), die Echtzer Kinderprinzessin Marica I., die Lendersdorfer Prinzessin Sabine I. (Briem) und das Langerweher Prinzenpaar Astrid und Hanifi I. (Can).

Musik mit Tommy Walter

Musikalisch wurde der närrische Vormittag von den beiden Sängern Tommy Walter und Holger Quast gestaltet. Die beiden präsentierten ihre eigenen Songs, nachdem auch Prinz Frank I. auf besonderen Wunsch des Bürgermeisters schon ein Liedchen geträllert hatte, nämlich „Klein Chicago Ländchen“, den Hit für den Dürener Grüngürtel. Frank Heisinger stammt schließlich aus diesem Viertel.

Für karnevalistischen Tanzsport sorgten die Aktivengarde der Karnevalsgesellschaft „Löstige Ost-Dürener“ und die Schautanzgruppe der KG „Ahle Schlupp“ aus Kreuzau. Durch das abwechslungsreiche und flotte Programm führten ein bestens gelaunter Bürgermeister Paul Larue, der sich im Wahljahr als schmucker König verkleidet hatte und Peter Schmitz, Präsident des Festkomitees Dürener Karneval.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert