Kreuzau - Google StreetView; Kaum Einsprüche aus Kreuzau

WirHier Freisteller

Google StreetView; Kaum Einsprüche aus Kreuzau

Von: ab
Letzte Aktualisierung:

Kreuzau. Sollten die Bürger der Gemeinde Kreuzau doch wenig Bedenken haben, ihre Wohnungen, Häuser und Gärten zukünftig im Internet sehen zu können?

Seit Juni stellte die Kreuzauer Verwaltung ein Musterschreiben zur Verfügung, mit dem gegen die Aufnahme der eigenen vier Wände durch den Internetgiganten Google Widerspruch eingelegt werden konnte.

Bis Anfang Oktober wurden vom Kreuzauer Rathaus allerdings nur 130 Widersprüche an Google weitergeleitet. Drei der Widersprüche gegen Google Street View stammen zudem aus anderen Kommunen. Bei 7648 Haushalten in der Gemeinde Kreuzau hätten damit 1,74 Prozent der Haushalte förmlich gegen Street View protestiert.

Gleichwohl sind in diesen Zahlen nicht die direkt gegenüber Google eingelegten Widersprüche enthalten. Das Unternehmen hat zugesagt, seinen Dienst erst zu starten, wenn die Beschwerden umgesetzt und die betroffenen Häuser oder Wohnungen unkenntlich gemacht worden sind. Auch nach dem Start von Street View soll es noch möglich sein, Immobilien unkenntlich zu machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert