GFC und Niederau im Endspiel

Von: Guido Jansen
Letzte Aktualisierung:
web_fussball_08_bu
Eine der spannendsten Szenen im zweiten Halbfinale: Ein Luftkampf zwischen Patrick Peupelmann vom FC Niederau und Berkant Sümer, Torwart des Türkischen SV. Die Partie wurde wegen des Starken Regens in der 70. Minute abgebrochen. Foto: Guido Jansen

Düren. Gastgeber GFC Düren 09 trifft heute im Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft auf den FC Niederau. Der GFC setzte sich in einem spannenden Halbfinale mit 4:2 nach Elfmeterschießen gegen Viktoria Arnoldsweiler durch.

Nach Ende der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Christoph Lambertz brachte die Gastgeber früh mit 1:0 in Führung. „Zu Beginn haben wir viel zu ängstlich gespielt”, fasste Bernhard Schmitz, der Trainer der Viktoria, die ersten 20 Minuten zusammen. Danach wurde der Aufsteiger gegen den künftigen Ligakonkurrenten mutiger.

Der Lohn: Muharrem Serkeci glich noch in Durchgang eins aus. „Danach hat sich ein munteres Fußballspiel entwickelt”, waren sich Arnoldsweilers Schmitz und sein GFC-Pendant und Namensvetter Thorsten Schmitz einig. Beinahe wäre der Gastgeber noch aus dem Endspiel gerutscht.

Doch Viktoria-Stürmer Frank Rombey vergab einen Foulelfmeter gegen GFC-Keeper Holger Dohmen. Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Da hatten die Schwarz-Gelben die besseren Nerven.

Wenig weniger Nerven waren im zweiten Halbfinale gefragt. Der Türkische SV war gegen den zwei Klassen höher spielenden FC Niederau völlig hilf- und chancenlos. 0:6 lag der Außenseiter schon zur Halbzeit bei immer schwieriger werdenden äußeren Bedingungen zurück. Beim Stande von 8:0 für Niederau wurde die Partie in der 70. Minute wegen des starken Regens abgebrochen.

Das Endspiel zwischen dem GFC 09, der nach Daniel Schippers und Michael Thelen seit Freitag auch noch die Knieverletzung von Edib Mujovic verkraften muss, und den Niederauern wird um 18.15 Uhr angepfiffen. Vorher spielen Viktoria Arnoldsweiler und der TSV um 15 Uhr den dritten Platz aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert