Gesucht wird ein neuer „King of the Beach“

Letzte Aktualisierung:
6122995.jpg
Sebastian Fuchs startet beim hochklassigen Turnier in Jülich. Foto: imago/Bernd König

Kreis Düren. Julius Brink, „King of the Beach 2012“, wird seine Krone beim DKB-Beach-Cup nicht verteidigen können. Wegen einer Oberschenkelverletzung, die ihn schon den ganzen Sommer über plagt, ist der Olympiasieger an diesem Wochenende bei den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften am Timmendorfer Strand nicht dabei.

Und auch in Jülich kann er am Sonntag, 8. September, nicht ins Geschehen eingreifen. Damit steht fest: Bei der 12. Auflage des DKB-Beach-Cups wird ein neuer König gekrönt.

Setzt Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn nach dem Einladungsturnier im Brückenkopf-Park Jülich vielleicht Brinks neuem Partner Sebastian Fuchs die Krone als bestem Einzelspieler auf? Der 27-jährige Nationalspieler war im vergangenen Jahr bereits in Jülich mit von der Partie und hinterließ beim Publikum einen exzellenten Eindruck. Titelhoffnungen darf sich auch Stefan Windscheif machen. Der 25-jährige Nationalspieler startet an diesem Wochenende beim Turnier am Timmendorfer Strand immerhin als Nummer 1.

Den alten Hasen stehen zwei Frischlinge gegenüber: Waren im Vorjahr mit Julius Brink und dem inzwischen verletzungsbedingt aus dem Leistungssport ausgestiegene Jonas Reckermann die Olympiasieger von London am Start, so treten dieses Mal zwei 21-jährige Beacher in Jülich an, die durchaus in deren Fußstapfen treten könnten. Armin Dollinger und Jonas Schröder heißen die beiden. Sie gewannen 2012 bei der Studenten-WM in Brasilien die Goldmedaille. In diesem Jahr sicherten sie sich bei der Universiade im russischen Kazan Silber. Bernd Werscheck, Turnierdirektor des DKB-Beach-Cups, hält große Stücke auf die beiden, die die Nummer 5 in Deutschland sind.

Wie auch immer: Hochklassiger Sport ist im Brückenkopf-Park garantiert. Bekanntlich haben die Vize-Weltmeisterinnen Karla Borger und Britta Büthe bereits zugesagt, um den Titel der besten Einzelspielerin zu kämpfen. Wer das Viererfeld der Damen komplettiert, steht derzeit noch nicht fest. Das Einladungsturnier der Profis beginnt am Sonntag, 8. September, um 11 Uhr. Im Modus „jeder gegen jeden“ werden die Tagesbesten ermittelt, die zur Strandkönigin und zum Strandkönig gekrönt werden.

Am Samstag, 7. September, kämpfen Freizeit- und Hobbyteams ab 12 Uhr um den F & S-Solar-Cup. Wegen der späten Sommerferien können sich Jugendteams noch bewerben, um am Freitag, 6. September, beim Turnier um den Cup der Sparkasse Düren dabei zu sein. Ansprechpartnerin im Kreishaus Düren ist Sabine Lauterbach (s.lauterbach@kreis-dueren.de oder Telefon 02421/22-2339).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert