Geselle fährt Porsche eines Kunden zu Schrott

Letzte Aktualisierung:
porschebu
Ein 21-jähriger Kfz-Geselle hat am Donnerstag den Porsche eines Kunden zu Schrott gefahren. Der Schaden: 80.000 Euro. Foto: Ottmar Hansen

Düren. Das dürfte den Meister wenig erfreuen: Der 21-jährige Geselle einer Dürener Kfz-Werkstatt, die auf Autos der Edelmarke Porsche spezialisiert ist, hat am Donnerstagvormittag einen Porsche Turbo aus der 911er-Baureihe in einen Rübenacker gesteuert.

Der junge Mann war nach Angaben der Polizei zwischen Arnoldsweiler und Birkesdorf auf der L257 unterwegs - vermutlich um das Auto zu testen. Dabei wollte er auf dem Weg ins Gewerbegebiet „Im großen Tal” ein vor ihm fahrendes Auto überholen.

Dafür waren allerdings die Straßenverhältnisse weniger gut geeignet: Auf der nassen Fahrbahn geriet der Porsche ins Rutschen, drehte sich erst und überschlug sich dann. Auf dem Dach liegend blieb der Sportwagen dann in einem Rübenacker neben der Fahrbahn liegen. Glück im Unglück: Der 21-jährige konnte unverletzt aus dem Auto steigen.

Die Polizei gibt den Schaden mit etwa 80.000 Euro an. Besonders bitter: Der 21-jährige Geselle war mit einem Kundenfahrzeug unterwegs.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert