Fußballkreis Düren: 21-Jähriger erhält Ehrenamtspreis

Von: Simone Dolfus
Letzte Aktualisierung:
6655260.jpg
Der Fußballkreis Düren ehrte wieder zahlreiche Ehrenamtler, die oft unbemerkt im Stillen arbeiten. Foto: Simone Dolfus

Düren. Der Fußballkreis Düren ist stolz auf eine Tradition, über die er als einziger Kreis im Gebiet des Fußballverbandes Mittelrhein verfügt. In der Vorweihnachtszeit richtet er einen Ehrungsabend als Anerkennung für die zahlreichen Ehrenamtler in Dürens Posthotel aus.

„Es ist gewaltig, was Menschen freiwillig und ehrenamtlich in diesem Land leisten“, fand Kreisvorsitzender Manfred Schultze lobende Worte für die vielen Mitarbeiter in den Vereinen und Gremien des Fußballkreises.

Dazu nannte er auch Zahlen: Mehr als drei Milliarden Stunden ehrenamtlicher Arbeit werden in der Bundesrepublik jährlich geleistet. „Die meisten Stunden entfallen dabei auf den Sport“, sagte Schultze weiter. Deshalb ist es ihm und dem gesamten Kreisvorstand eine Herzensangelegenheit, den Ehrenamtlern, die oft unbemerkt im Stillen wirken, einmal in großem Rahmen Danke zu sagen.

Zu den Höhepunkten des Abends gehörte die Verleihung des Ehrenamtspreises des Fußballkreises Düren 2013 an den erst 21 Jahre alten Friedrich Smolarski (Salingia Barmen, siehe auch Artikel in der Spalte).

Goldene Ehrennadeln verlieh Manfred Schultze an den langjährigen Schiedsrichter Rüdiger Liebertz sowie an Karl-Heinz Steinbrecher (Hürtgen), silberne Ehrennadeln gingen an Johannes Rubel (Jugendsport Wenau) und Josef Möthrath (Viktoria Arnoldsweiler). Mit dem WFLV-Jugendleiter-Ehrenzeichen in Gold wurden Thomas Wergen (Rommelsheim), Norbert Hermanns (SV GW Welldorf-Güsten) sowie Wolfgang Esser (Lucherberg) ausgezeichnet.

DFB-Uhren überreichte der stellvertretende Vorsitzende Sven Kirfel im Jugendbereich an Manfed Dick (Montania Berg/SC Mausauel) und Sascha Nacken (BC Oberzier). Im Seniorenbereich wurden Hans Meyburg (Salingia Barmen), Hubert Breidenich (SG Germania Vossenack), Rolf Zimmermann (SC Stetternich), Helmut Jesgarsz (Sportfreunde Düren), Udo Schumacher (SG Voreifel), Bernd Ochsenfort (SV Rödingen-Höllen), Michael Breuer (Germania Lich-Steinstraß), Günter Dick (TuS Schmidt) sowie Andreas Rataj (Alemannia Pingsheim) mit DFB-Uhren bedacht.

Bei den Frauen im Jugendbereich erhielten Mädchenbeauftragte Anja Koral und Petra Aman (Winden) eine solche Uhr aus den Händen des Kreisjugendobmanns Wolfgang Dembsky.

Im Seniorenbereich überreichte Sven Kirfel zwei weitere Uhren an Marga Boddenberg (Frenz) und Ute Mainz (FC Inden/Altdorf). Mit einem Buchpräsent wurde Karsten Schuemann (GFC Düren 99) bedacht.

Der Freizeit- und Breitensportbeauftragte des Kreises, Matthias Hunf, ehrte mit SG Germania Burgwart Bergstein den amtierenden Ü32-Meister des Kreises, der in der Westdeutschen Meisterschaft 2013 den vierten Platz erreichte, und den Ü40-Meister Jugendsport Wenau, der in diesem Jahr den dritten Platz bei der FVM-Meisterschaft belegte.

Im Rahmen des Ehrungsabends überreichte Sven Kirfel zudem einen Trikotsatz an Katrin Ruhnau und Stephan Wenn vom TuS 08 Jüngersdorf-Stütgerloch. Die beiden organisieren ehrenamtlich ein wöchentlich stattfindendes Training für Menschen mit Behinderung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert