Inden - Fußballgolf am Indemann: Bald neuer Trendsport?

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Fußballgolf am Indemann: Bald neuer Trendsport?

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:
5572427.jpg
Zur Eröffnung der Fußballgolf-Anlage am Indemann versucht Geschäftsführer Christian Riedel die Nachbildung eines Kühlturms im Kraftwerk zu treffen. Foto: Volker Uerlings

Inden. Die erste Fußballgolf-Anlage weit und breit wird in der nächsten Woche zu Füßen des Indemannes eröffnet. Das ist ein weiterer Baustein in der Entwicklung der Goltsteinkuppe, deren Entwicklung bislang sehr erfolgreich gewesen ist – „noch erfolgreicher als wir selbst gedacht haben“, erklärte die Stadtplanerin der Gemeinde Inden, Regina Dechering, am Mittwoch.

Denn die stählerne Aussichtsfigur und die Gastronomie („Indemann 1“) können sich über mangelnden Zuspruch nicht beklagen. Womöglich kommen bald noch mehr Gäste.

Der Sportjournalist Christian Riedel als Geschäftsführer der Fußballgolf-Betreibergesellschaft bietet nämlich auf einer fünf Hektar großen Fläche die Kombination von zwei angesagten Sportarten auf 18 Bahnen an. Bislang gibt es erst wenige Anlagen dieser Art in Europa; Experten trauen der Freizeitbeschäftigung unter freiem Himmel aber den Rang eines Trendsports zu. Am Mittwoch präsentierten Riedel, Vertreter der Gemeinde Inden und der Indener Tagebaudirektor Dr. Stephan Strunk das Projekt, das Investitionen von rund 300.000 Euro nötig machte.

Die Eröffnung steht am Donnerstag, 30. Mai, ab 13 Uhr mit Testrunden, Livemusik und Abschlussfeuerwerk am Abend auf dem Plan – alle Angebote sind kostenlos.

Außerdem gibt es die Bewirtung von Indemann-1-Gastronom Marc Lersch. Ob nächste Woche die Rasenflächen schon dicht bewachsen sind, ist fraglich. Die unstete Witterung hat den Zeitplan durcheinander gewirbelt, wie Riedel berichtete.

Beim Fußballgolf brauchen die Sportler keinen Schläger, sondern nur ihre Beine, ein wenig Kraft und etwas Geschick. Sie schießen den Ball über verschiedene Distanzen (30 bis 125 Meter) bis zum Loch, das es dann zu treffen gilt. Dabei sind Hindernisse zu überwinden. Man muss sich den Sport wie Minigolf in großen Dimensionen mit einem Fußball vorstellen.

Eine Runde ist 3,5 Kilometer lang und dürfte zweieinhalb Stunden dauern. Fußballgolf sei für jeden geeignet, weil es eben nicht auf spezielle Fähigkeiten oder Kraft, sondern auf Köpfchen ankomme, wie Riedel in eigener Sache schmunzelnd warb. Dass die Angelegenheit nicht so einfach ist, wurde bei ersten Tests aus geringer Entfernung deutlich. Ziel war die Nachbildung eines Kraftwerkskühlturms, der von mehreren Probanden nicht getroffen wurde.

Riedel und seine Mitstreiter haben die buchstäblich naheliegenden Themen Tagebau und Kraftwerk bei der Geländegestaltung natürlich aufgegriffen und die Hindernisse auch mit Hilfe von RWE Power erstellt.

„Ohne Tagebau hätten wir diesen Standort ja auch gar nicht“, ergänzte Regina Dechering, die wie auch der stellvertretende Verwaltungschef Heinrich Unterberger vom Projekterfolg überzeugt ist. Das sei der nächste Schritt der Entwicklung.

Fußballgolf wird für Erwachsene 9 Euro, für Kinder 6 Euro kosten (Gruppentarife günstiger).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert