Langerwehe - Für die Stars soll Sonne scheinen

CHIO-Header

Für die Stars soll Sonne scheinen

Letzte Aktualisierung:
Foto: Ottmar Hansen
Die Südtribüne wächst für das Knallerspiel. Foto: Ottmar Hansen

Langerwehe. „Es hätte die letzten Tage regnen müssen”, beklagt Platzwart Matthias Konrads. Um gleich hinterher zu schieben: „Jetzt sollte es aber besser trocken bleiben.” Der prüfende Blick geht gen Himmel, wo sich dunkle Wolken auftürmen.

Zum Spiel des FC Bayern gegen eine Kreisauswahl am Sonntag ab 16 Uhr wäre Sonnenschein schon besser. 9000 Fußballfans wollen das Spiel im Stadion des TuS Langerwehe verfolgen und dabei nicht im Regen sitzen. Matthias Konrads hat den Rasen des Spielfeldes am Donnerstagmittag noch einmal millimetergenau geschnitten. Anschließend das Grün noch künstlich bewässert. Währenddessen sind viele Helfer damit beschäftigt, die Sitztribünen aufzubauen. Bis Freitagmittag soll alles stehen.

Der Fanclub hat es möglich gemacht

Dass die Bundesliga-Stars des FC Bayern nach Langerwehe kommen, ist dem hiesigen FC Bayern-Fanclub zu verdanken. Bei einer Aktion des FC war es dem Fanclub aus dem Kreis Düren vor fünf Jahren gelungen, innerhalb kürzester Zeit weltweit die meisten neuen Fanclub-Mitglieder zu werben. Inzwischen ist der Kreisdürener Fanclub mit mehr als 400 Mitgliedern einer der größten jenseits des Weißwurstäquators. Als Anerkennung sollte es das Gastspiel der Stars vor Ort geben. Die Einlösung des Versprechens zog sich hin, doch am kommenden Sonntag sind sie da, die Bayern. Fanclub-Vorsitzender Achim Schiffer kann den Auftritt der Millionen teuren Stars aus München kaum erwarten: „Durch WM und EM musste das Spiel bei uns immer wieder verschoben werden. Jetzt kann es endlich stattfinden.” Schiffer geht davon aus, dass die Bayern mit ihrem stärksten Kader anreisen. Sportdirektor Christian Nerlinger habe noch bei einem Telefonat diese Woche zugesagt, „mit der stärksten Mannschaft zu kommen.” Die Kreisauswahl besteht aus Spielern der Mittelrhein-Ligisten Borussia Freialdenhoven, Germania Lich-Steinstraß und Viktoria Arnoldsweiler. Ihr Trainer ist Ex-Fußball-Profi und Nationalspieler Wilfried Hannes.

Einlass ins Stadion ist am Sonntag ab 13 Uhr. Vor dem Anstoß des Knüllerspiels um 16 Uhr werden die beiden Frauen-Mannschaften des TSV Stockheim und des TuS Chlodwig Zülpich (Kreisliga A) eine Freundschaftsbegegnung im Langerweher Stadion austragen. Vor dem Bayern-Spiel werden zudem zehn Teilnehmer ausgelost, die in der Halbzeit bei einem Elfmeter-Turnier einen Spendenbetrag für die Aktion „Menschen helfen Menschen” des Zeitungsverlages Aachen heraus schießen können. Unterstützung erhalten sie dabei von der Sparkasse Düren.

Für das Spiel wird es keine Tageskasse geben. Etwa 500 Karten (Stehplätze) waren bis gestern noch zu haben. Sie können zum Preis von 11,30 (Erwachsene) bzw. 8 Euro (bis 14 Jahre) bei unserer Geschäftsstelle, Firma Hamel, Markt 17, erstanden werden.

Anreise mit dem Bus dringend empfohlen

Rund 100 Ordner werden im Stadion Langerwehe dafür sorgen, dass die Sicherheit von Zuschauern und Spielern gewährleistet wird.

Da die Zahl der Parkplätze begrenzt ist, wird der Ortskern von Langerwehe für Pkw gesperrt. Empfohlen wird die Anreise per Bus. Ab 13 Uhr pendeln Gelenkbusse zwischen Annakirmesplatz und Stadion Langerwehe. Gleiches gilt für die Rückfahrt nach dem Spiel. Die Fahrkarte (hin und zurück) kostet einen Euro.

Die Organisation der Großveranstaltung hat die Entwicklungsgesellschaft Indeland übernommen. Die Zuschauerzahl wurde aus Sicherheitsgründen auf 9000 begrenzt. Im Juli 2002, als der FC Bayern zum 30. Geburtstag des Kreises in Langerwehe gegen den GFC Düren spielte, waren mehr zugelassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert