Führungen im Museum kosten ab sofort Geld

Von: inla
Letzte Aktualisierung:

Düren. Für Führungen und Workshops im Leopold-Hoesch-Museum wird künftig Geld verlangt. Das segnete der Finanzausschuss der Stadt Düren ab. Bislang waren diese Angebote kostenlos.

Als Grund für die neue Entgeltordnung führte die Verwaltung die Neuausrichtung des Museum an. Das Haus sei nach seiner Renovierung zu einem „mittelgroßen bedeutenden Museum für moderne und zeitgenössische Kunst im Rheinland und der Eifelregion” geworden. Zudem würden auch Besucher aus der Euregio und dem Benelux-Raum angesprochen.

Führungen und Workshops sind künftig auch im Papiermuseum zu bezahlen. Die Preise für die Kunstvermittlung liegen zwischen 50 und 200 Euro. Angeboten werden auch Lehrerfortbildungen, die mit 100 bis 450 Euro zu Buche schlagen. Die unterschiedlichen Preise ergeben sich durch diverse Tarife für private Gruppen oder Firmen. Zudem wird der Aufwand einer Führung oder eines Workshops berücksichtigt.

Das Hoesch-Museum ist über das Rathaus unter der Telefonnummer 02421/250 zu erreichen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert