Düren - Figurenbrunnen: Endlich gibts erklärende Hinweise

Figurenbrunnen: Endlich gibts erklärende Hinweise

Von: ab
Letzte Aktualisierung:
Mitglieder der KG „Dürener O
Mitglieder der KG „Dürener Originale” präsentierten eine neue Informationstafel für den Brunnen in der Wirtelstraße. Jetzt kann jeder Passant die Figuren Foto: Andreas Bongartz

Düren. Eine Stadt wird durch die Menschen, die in ihr leben, mit Leben gefüllt. Und manche dieser Menschen prägen das Stadtbild durch ihre liebenswürdigen Schrulligkeiten nachhaltig.

In Düren gab und gibt es eine ganze Reihe solcher Persönlichkeiten, der Originalenbrunnen in der Wirtelstraße ist ein kleines Denkmal für sechs besondere Dürener.

Der Brunnen mit den Bronzefiguren wurde allerdings nicht selten als Puppenbrunnen verkannt, fehlten doch ergänzende Informationen zu den modellierten Figuren. Das war ein Dorn im Auge der Mitglieder der KG „Dürener Originale”.

Was lange währt...

Mit ihrem Ziel, die Erinnerung an besondere Dürener aufrecht zu erhalten, galt dem Originalebrunnen schon immer die Aufmerksamkeit des Brauchtumsvereins: Seit der Gründung der KG im Jahr 1995 bemühen sich die Männer und Frauen um den Vorsitzenden Hermann-Josef Habenicht und die Geschäftsführerin Ulrike Lemm um eine Informationstafel, die die verschiedenen Figuren des Brunnens erklären soll.

Vor zwei Jahren veröffentlichte der Verein ein Buch über die Dürener Originale, mit dem Erlös aus den Verkäufen sollte eine Tafel für den Brunnen finanziert werden. Der Plan ging auf, das Buch verkaufte sich gut, nach einer ersten Auflage wurde eine zweite nachgeschoben, so dass man schließlich das lang verfolgte Ziel einer Infotafel in Angriff nehmen konnte.

Der Aachener Künstler Bonifatius Stirnberg installierte bereits vor einigen Tagen eine Informationstafel in Form eines stilisierten Buches. Dort kann man nun nachlesen, dass es sich bei dem „Ahle Wölk” um einen Schutzmann handelte, die Gebrüder Hohn streitbare Maler waren, „Lenzens Zipperä” Dürens Baron Münchhausen war, „Laute Dei” als Stadtmusikant die Dürener unterhielt, „Schmecke Marie” mit Pferd und Karren durch das Kreisgebiet zog und „Ricks Fraasch” ein Kohlenhändler war.

Am Samstag wurde die Informationstafel in einer kleinen Feierstunde eingeweiht. Dabei präsentierte die KG „Dürener Originale” mit ihren bunt kostümierten Mitgliedern die lebendigen Gegenstücke zu den Figuren des Brunnens und zog die Aufmerksamkeit vieler Schaulustiger auf sich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert