bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Feuerwehr muss Gift beseitigen

Letzte Aktualisierung:

Düren. Zu einem Gefahrguteinsatz musste am Dienstag die Feuerwehr nach Derichsweiler ausrücken. Ein Einsatz, der sich durchaus dramatisch entwickelte.

60 Feuerwehrleute aus Düren und Merzenich waren im Einsatz, weil in einem Einfamilienhaus das seit längerem verbotene Pflanzenschutzmittel E 605 verschüttet worden war.

Nach „DN”-Informationen hatte ein 85-jähriger Mann versucht, sich mit dem Gift das Leben zu nehmen. Der Mann wurde reanimiert und ins Krankenhaus eingeliefert. Über seinen Gesundheitszustand gab es keine Informationen.

Die Feuerwehr rückte mit dem ABC-Zug und der Messeinheit aus Stockheim aus, um das verschüttete Gift ordnungsgemäß zu beseitigen. Zusätzlich wurde eine Spezialausrüstung der Berufsfeuerwehr Köln angefordert, mit der untersucht werden kann, ob sich weitere Giftstoffe in dem Haus befinden.

Vorsorglich wurden nach Angaben der Feuerwehr auch drei Mitbewohner sowie die Besatzung des Rettungswagens und mehrere Polizeibeamte zu einer Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert