Düren - Feuerwehr entsorgt gefährliche Eisbretter

Feuerwehr entsorgt gefährliche Eisbretter

Letzte Aktualisierung:

Düren. In der Innenstadt von Düren sind Straßen und Plätze inzwischen so gut wie frei von Schnee und Eis.

Die Gefahr droht jetzt allerdings von oben. Steigende Temperaturen haben dafür gesorgt, dass das Eis auf den Dächern taut. Ganze Eisschollen setzen sich in Bewegung und stürzen herab zu Boden. Eine gefährliche Angelegenheit für die Fußgänger unten.

So hatten sich gestern auch an der Hauptpost in Düren ganze Eisbretter über den Rand des Gebäudedaches geschoben. Bevor sie hinab stürzen und Passanten verletzen konnten, rückte die städtische Feuerwehr an. Mit Haken und Mistgabeln ließen die Helfer das Eis kontrolliert zu Boden poltern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert