Familiäre Feier für Menschen ohne Familie

Von: mh
Letzte Aktualisierung:
6817163.jpg
Anlaufstelle an Heiligabend: Das Papst-Johannes-Haus. Foto: mh

Düren. Die vielen Vorbereitungen für einen unvergesslichen Heiligabend haben sich gelohnt. Rund 200 glückliche Männer und Frauen verbrachten ihren Weihnachtsabend im Saal des Papst-Johannes Hauses in Düren.

„Alle Menschen, die alleinstehend sind und leider keinen mehr haben, mit dem sie ihren Festabend verbringen können, heimatlose Menschen oder Menschen wie du und ich, können hier zusammen feiern“, erzählte Roswitha Frenken, die diese großartige Aktion bereits seit vier Jahren organisiert. Schon zum 17. Mal fand die Feier an Heiligabend in Dürener Papst-Johannes-Haus statt. Besonders wichtig ist es Roswitha Frenken, den Menschen einen schönen heiligen Abend zu schenken, die durch die unterschiedlichsten Vorkommnisse im Leben von ihrem Weg abgekommen sind.

Bis auf den letzten Platz besetzt

Von Jahr zu Jahr steigt die Nachfrage, so dass der Saal dieses Jahr bis auf den letzten Platz besetzt war. Ganz familiär konnte man beisammen sitzen, ein leckeres Abendessen genießen und Weihnachtslieder singen, die von Kirchenmusiker Peter Brück begleitet wurden.

Gedichte vorgetragen

Auch Gedichte und einige lustige Vorträge wurden von einigen der insgesamt 25 ehrenamtlichen Helfern vorgetragen, während sich andere bereits um die Vorbereitungen des Essens kümmerten.„Das wir von so vielen Menschen unterstützt werden, war leider nicht immer so, doch dieses Jahr können wir sehr zufrieden sein“, äußerte sich Roswitha Frenken glücklich.

Nur aus Spenden zauberte sie einen gelungenen heiligen Abend, bei dem eine besinnliche Stimmung aufkam. Frenken und ihr Team schafften es sogar, allen Gästen einen kleine Weihnachtstüte zu packen, gefüllt mit vielen kleinen Leckereien. Zum Glück gibt es Menschen in Düren, die keine Mühen scheuen, um anderen zu Helfen und ihnen eine unbeschwerte Zeit zu ermöglichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert