Düren - Evivo-Kapitän hofft auf den ersten Einsatz im Länderspiel

Staukarte

Evivo-Kapitän hofft auf den ersten Einsatz im Länderspiel

Von: sis
Letzte Aktualisierung:
7639378.jpg
Zum dritten Mal bei einem Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft, aber noch kein Einsatz: Dürens Kapitän Jaromir Zachrich (links) hofft nun auf sein erstes Länderspiel im deutschen Dress. Foto: Sistemich

Düren. Die Arena Kreis Düren kennt Jaromir Zachrich wie seine Westentasche. Schließlich verbringt der Kapitän des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren einen großen Teil seiner Zeit in der Sporthalle an der Nippesstraße.

Ab dem kommenden Montag wird sich der Mittelblocker wieder in der Arena aufhalten, obwohl die Saison für seinen Verein nach dem Ausscheiden aus der Play-off-Runde beendet ist. Jaromir Zachrich und Vereinskamerad Georg Klein, ebenfalls Mittelblocker, sind von Nationaltrainer Vital Heynen in den Kader der deutschen Nationalmannschaft berufen worden.

Deren Saisonauftakt findet eben ab Montag in Düren bis zum 15. Mai statt. Heynen startet mit einem 22 Mann starken Kader in die Vorbereitung auf die Weltliga, die am 23. Mai mit einem Spiel gegen Japan in Bamberg beginnt. Bis zur Weltliga wird der Kader dann reduziert.

Im Kader stehen vier weitere Spieler mit Dürener Hintergrund: Christian Fromm, Merten Krüger und Sebastian Kühner haben mehr oder weniger lange für Evivo gespielt, Michael Andrei ist sogar in Düren aufgewachsen.

„Dass die Nationalmannschaft den wichtigsten Teil ihrer Weltliga-Vorbereitung in Düren absolviert, zeigt auch, dass wir ein starker Volleyball-Standort sind“, sagt Goswin Caro, der sportliche Leiter bei Evivo. „Vital würde bestimmt nicht in Düren arbeiten, wenn die Bedingungen hier nicht stimmen würden“, sagt Caro weiter.

Sein Spielführer freut sich auf die kommenden zwei Wochen. Zum dritten Mal wurde Jaromir Zachrich zu einem Lehrgang der Nationalmannschaft eingeladen. Unter den Trainern Stelian Moculescu und Raul Lozano durfte er zwar trainieren, aber kein Länderspiel bestreiten.

Nun möchte sich der Mittelblocker, der alle Jugend- und Junioren-Nationalmannschaften durchlaufen hat, zwei Wünsche erfüllen: „Ich hoffe, einen hervorragenden Input für meine technischen Fertigkeiten zu bekommen und natürlich mein erstes Länderspiel absolvieren zu können.“ Zwar stehen während des Trainingslagers Testspiele in Belgien an, doch hat der Dürener Kapitän wohl eher den Auftakt der Weltliga im Visier.

Übernachten wird Zachrich natürlich nicht in seiner Wohnung in Düren, sondern mit den übrigen Nationalmannschaftskollegen im Hotel. Das Zimmer teilt er mit Georg Klein wie bei den Auswärtsfahrten von Evivo Düren. Spieler des VfB Friedrichshafen und der Berlin Recycling Volleys sind zwar wie Jan Zimmermann und Sebastian Kühner geladen, werden aber Montag nicht kommen: Ihre Clubs wetteifern noch um die Deutschen Meisterschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert