Langerwehe - Europaschule Langerwehe: Zum Abi-Gag 3000 Luftballons

CHIO-Header

Europaschule Langerwehe: Zum Abi-Gag 3000 Luftballons

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
7597907.jpg
Nächste Woche geht es los: Thomas Frings, Franziska Küpper, Anna Graff, Tamara Zuraszek und Tobias Frings (von links) schreiben ihre ersten Abiturklausuren. Sie gehören zum stärksten Abiturjahrgang der Europaschule Langerwehe. Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe. Am Dienstag geht es los. Mit Deutsch. Rund 600 junge Leute machen im Kreis Düren in diesem Jahr ihr Abitur, Thomas Frings, Franziska Küpper, Anna Graff, Tamara Zuraszek und Tobias Frings sind Abiturienten der Europaschule Langerwehe. Zum 19. Mal können Jugendliche in diesem Jahr hier Abi machen, mit 73 Schülern ist der Abiturjahrgang so groß wie noch nie. „Beim ersten Mal“, erzählt Anna Graff, „haben nur 13 Leute hier ihr Abitur gemacht.“

Für Anna Graff und ihre Mitschüler ist das Abitur ein wichtiger Schritt, auch wenn einige noch nicht wissen, was sie danach machen möchten. Anna Graff hat sich um ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege beworben, Franziska Küpper möchte noch ein Jahr zur Höheren Handelsschule gehen, um danach eine Ausbildung anzufangen. „Während der Schulzeit“, sagt Anna Graff, „ist man schon immer ziemlich mit sich selbst beschäftigt. Und ein Praktikum in der neunten Klasse reicht nicht wirklich aus, um herauszufinden, was man später machen will. Deswegen möchte ich noch das Freiwillige Soziale Jahr machen. Und ich hoffe, dabei herauszufinden, ob Kulturpädagogik für mich das Richtig ist.“

Tobias Frings glaubt, dass das Abitur heute weniger wert ist als früher. „Man braucht mittlerweile für sehr viele Ausbildungen das Abitur. Und deswegen machen auch ja auch so viele Leute Abi.“

In der letzten Schulwoche gab es auch an der Europaschule, beim Abi-Gag am allerletzten Schultag haben die Langerweher Schüler 3000 Luftballons im Schulgebäude verteilt und so normalen Schulunterricht unmöglich gemacht. Die Osterferien haben Thomas Frings, Franziska Küpper, Anna Graff, Tamara Zuraszek und Tobias Frings genutzt, um sich intensiv auf die Prüfungen vorzubereiten.

„Ich habe schon jeden Tag mindestens zwei Stunden gelernt“, sagt Anna Graff, deren Leistungskurse Deutsch und Kunst sind. „Nervös bin ich heute noch nicht“, sagt Anna Graff. „Und ich denke auch nicht darüber nach, dass bei den Prüfungen etwas schief gehen könnte. Zum Beispiel weil die Aufgaben falsch gestellt sind. Ich glaube, es ist schlecht, mit solchen Gedanken in die Klausuren zu gehen.“

Auf die Note kommt es an

Die fünf Abiturienten aus Langerwehe sind sich eigentlich sicher, dass sie die Prüfungen bestehen. „Aber es kommt natürlich auf die Note an“, sagt Tobias Frings, der „irgendetwas mit Physik“ studieren möchte. „Für fast alle Studiengänge braucht man mittlerweile einen Numerus Clausus.“ Tobias Frings und seine Schulkollegen fühlen sich mit dem Abitur auch ein Stück erwachsener als zum Beispiel nach der zehnten Klasse. Anna Graff: „Plötzlich muss man Vieles selbst entscheiden und einen Plan haben.

Das ist gar nicht so einfach.“ Je nachdem, wo sie ihr Freiwilliges Soziales Jahr macht, muss Anna Graff zu Hauses ausziehen. Sie hätte aber auch kein Problem damit, bei den Eltern wohnen zu bleiben. „Meine Eltern wollen mich zwar unterstützen“, sagt Anna Graff. „Aber es ist ja schon ohne Miete alles sehr teuer. Das will ich denen eigentlich gar nicht zumuten.“ Ähnlich sieht das auch Thomas Frings. „Mir wäre am liebsten, ich könnte hier in der Nähe studieren.“

Zunächst kommen aber jetzt die Prüfungen. Und die große Abiturfeier am 27. Juni in der Langerweher Kulturhalle. „Wir sind so viele“, lacht Anna, „das Forum unserer Schule reicht nicht mehr.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert