Radarfallen Blitzen Freisteller

Erster Karnevalsprinz mit kurdischen Wurzeln

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
5764350.jpg
Freuen sich auf die Session: Hanifi Can und Astrid Natus-Can. Foto: Sandra Kinkel

Langerwehe. An sein erstes Karnevalskostüm kann Hanifi Can aus Langerwehe sich noch bestens erinnern. „Ich hatte einen Arbeitskittel an“, schmunzelt er. „Das war alles.“ Irgendwie muss der Karneval aber einen bleibenden Eindruck auf den gelernten Maschinenbautechniker und dreifachen Vater gemacht haben. Gemeinsam mit seiner Frau Astrid Natus-Can wird der 51-jährige Kurde Prinzenpaar der Karnevalsgesellschaft „Pannebäckere“ das erste Prinzenpaar der Töpfergemeinde.

 „Eigentlich“, schmunzelt Hanifi Can, „wollte meine Frau ja Prinzessin werden. Aber ich fand das irgendwie doof, wenn sie auf der Bühne ist und ich vor der Bühne. Und deswegen werden wir jetzt zusammen Prinzenpaar.“

Für den Mann mit den kurdischen Wurzeln, der 1979 aus der Türkei nach Deutschland gekommen ist und seit 1994 in Langerwehe lebt, ist es ganz normal, sich mit der Kultur des Landes, in dem erlebt, auseinanderzusetzen. „Und dazu gehört im Rheinland auch der Karneval.“ Dabei war Karneval für ihn absolut fremd. „So etwas gibt es in der kurdischen Kultur überhaupt nicht. Auch nichts nur annähernd Vergleichbares.“

Hanifi Cans älteste Tochter ist seit 17 Jahren Funkenmariechen, seine Frau ist sowieso ein eingefleischter Karnevals-Jeck. „Und ich war schon mal Wagenengel im Langerweher Karnevalszug beim Prinzenwagen. Und da habe ich mich schon gefragt, wie es wohl sein wird, selbst da oben bejubelt zu werden.“ Am 2. März 2014 wird Hanifi Can es wissen. Dann geht in Langerwehe der Karnevalszug.

Und einen Tag später, also an Rosenmontag, wird Hanifi Can 52 Jahre alt. Beste Voraussetzungen also für eine gelungene Session. Bis dahin haben die Cans aber noch jede Menge zu tun. Astrid Natus-Can: „Wir haben an Karnevalssonntag 2013 Christiane Lavid gefragt, ob sie unsere Adjutantin sein möchte. Und seitdem laufen die Vorbereitungen.“ Es ist den beiden wichtig, dass beide Kulturen während ihrer Amtszeit zum Zuge kommen.

Das geht schon mit dem Prinzenmotto los. „Sed parat für oser Prinzenpaar vom Wehebach und Ararat.“ Der Wehebach fließt bekanntermaßen durch Langerwehe und dokumentiert die Heimat von Astrid Natus-Can (46), der Ararat ist ein Berg in der Türkei. Hier in der Nähe ist Hanifi Can zu Hause. „Der Ararat“, sagt Astrid Natus-Can, „ist auch auf unserem Orden zu sehen.“ Auch wie ihr Kostüm aussehen wird, Cans schon festgelegt. „Es ist blau-weiß“, schmunzelt Prinzessin Astrid. „Aber mehr kann ich wirklich nicht verraten. Es wird besonders.“

Bis zur Inthronisation Mitte November suchen die sympathischen Tollitäten noch nach Redewendungen und Anekdoten, mit denen sich beide Kulturen aufs Korn nehmen lassen. Hanifi Can: „Wenn man in unserer Sprache ‚Du bis jeck‘ sagt, heißt das ‚Ich bin 21‘ auf Deutsch. Vielleicht lässt sich ja daraus etwas machen. Aber daran arbeiten wir echt noch. Ich glaube, irgendwann werden wir nachts wach und dann fallen uns solche Sachen ein.“ Was vermutlich für den designierten Prinzen Hanifi I. dagegen nicht im Schlag gehen wird, ist das Lernen des „Langerweher Platt“. „Daran muss ich noch etwas tun“, sagt er. „Aber das wird mir auch gelingen.“ Am meisten freuen sich Hanifi und Astrid Can auf das fröhliche Feiern mit den Menschen in Langerwehe.

Und auf die vielen Kontakte, die sie knüpfen werden. Übrigens werden auch Gäste aus der Türkei bei der Inthronisation im November dabei sein. Zumindest Hanifi Cans Bruder hat seine Teilnahme samt Karnevalskostüm schon fest zugesagt. Angemerkt

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert