Kreuzau - Erste Schritte in die Welt der Bücher getan

Whatsapp Freisteller

Erste Schritte in die Welt der Bücher getan

Von: mv
Letzte Aktualisierung:
Nils und Lukas, Jonas, Sami, T
Nils und Lukas, Jonas, Sami, Tom und all die anderen Kinder wissen den Wert von Büchern zu schätzen. In der Bücherei St. Heribert in Kreuzau erhielten sie gestern ihre Bibliotheksführerscheine. Foto: Margret Vallot

Kreuzau. Im August kommen sie in die Schule, aber den richtigen Umgang mit Büchern haben sie schon gelernt: 19 Jungen und Mädchen aus Kreuzau, die am Mittwoch ihren Bibliotheksführerschein in Form einer Urkunde erhielten. Ihnen wurde bescheinigt, den Wert der Bücher erkannt zu haben und auch, wie man sie ausleiht und was für verschiedene Werke es gibt.

Gar nicht so selten kommen Dreijährige ins Integrative Familienzentrum St. Heribert, „da können wir kein Wort verstehen, so schlecht sprechen die”. Stephanie Zens ist Leiterin des Zentrums und hält Sprachförderung für wichtig. Sie übt mit den Kindern: Sprechen, Lieder singen, Kreisspiele machen, sie liest vor und achtet darauf, dass die Kinder untereinander ins Gespräch kommen Mit Bilderbüchern und Gesellschaftsspielen sollten sich Kinder befassen, rät die Erzieherin, nicht so sehr mit Computern.

Marliese Heidbüchel ist ehrenamtliche Leiterin der Pfarrbücherei in Kreuzau. Sie hat den Kindern die kleine Bücherei nahe gebracht, mit Erfolg. Sie hat Märchenbücher, Bücher im Großdruck, Kindersachbücher und Bilderbücher gezeigt. Es wurde gemalt und vorgelesen bei dieser ersten Aktion zur frühen Leseförderung. Sie soll im nächsten Jahr wiederholt werden.

Die Aktion hat den Kindern Spaß gemacht. Einige haben sich vorgenommen, die Bücherei jetzt öfter zu besuchen.

Lesen und vorlesen regen die Fantasie an, fördern die Entwicklung von Wortschatz und Sprachfähigkeit, die kommunikative Kompetenz wird erweitert, eine Basis für Medienkompetenz wird gelegt. Durch den frühen Umgang mit Büchern werden Kinder in ihrem Wissens- und Erlebnisdurst unterstützt.

Klar, dass man auch eine Belohnung erhält, wenn man mit fünf oder sechs Jahren schon so viel lernt. Luftballons, ein Stundenplan und Süßigkeiten gab es für alle.

Die Pfarrbücherei St. Heribert in der Schulstraße ist dienstags von 17 bis 19 Uhr und freitags von 10 bis 11 Uhr geöffnet. Fünf Bücher können maximal ausgeliehen und müssen nach vier Wochen zurückgebracht werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert