Erfolgreiche Zertifizierung des St.-Marien-Hospitals

Letzte Aktualisierung:
Ärzte und Geschäftsführung
Ärzte und Geschäftsführung des Marien-Hospitals freuen sich über die Zertifizierung. Links Geschäftsführer Bernd Koch und Dr. med. Karl-Josef Eßer (2. von rechts) als Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Kinderklinik.

Düren. Das St. Marien-Hospital ist erfolgreich zertifiziert worden. Eine Woche überprüften drei Auditoren der Zertifizierungsgesellschaft Prozesse und Abläufe in allen Fachbereichen: Medizin, Pflege und den Verwaltungsbereich.

Besonderes Augenmerk legten die Auditoren etwa auf das Aufnahme- und Entlassmanagement sowie die Planung und Durchführung von Diagnostik, Therapie und Pflege der Patienten.

Darüber hinaus bewerteten die Auditoren weitere Qualitätskriterien zu Themen, die konfessionelle Krankenhäuser im besonderen Maße prägen. Hierzu gehören die Trägerverantwortung, Krankenhausseelsorge, die Krankenhausführung und Kommunikation sowie Sicherstellung der Patienten- und Mitarbeiterorientierung.

„Das Qualitätsmanagement dient als Grundlage für die optimierte Patientenversorgung. Mit der Zertifizierung der gesamten St. Marien-Hospital gGmbh konnten wir in allen Bereichen des Krankenhauses zeigen, dass zum Wohl unserer stationären und ambulanten Patienten Abläufe stetig festgelegt, hinterfragt und verbessert werden. Wir freuen uns, nach den zeitintensiven Vorbereitungen die Vorgaben erfüllt zu haben”, so Dipl.-Kfm. Bernd Koch, Geschäftsführer der Caritas Trägergesellschaft West.

Seit Monaten hatten sich die Mitarbeiter gemeinsam mit dem Qualitätsmanagement-Team auf die Zertifizierung vorbereitet, bewerteten ihre Arbeit, indem sie die Prozesse und Handlungsabläufe im Sinne der Patientenbehandlung nach den erforderlichen Kriterien überprüften, beurteilten und dokumentierten. Denn jeder einzelne Bereich des Krankenhauses muss die Normenvorgaben erfüllen. So wurden kontinuierlich alle Abläufe und Methoden in der Patientenversorgung verbessert, die Prozesse und Abläufe sind exakt definiert und aufeinander abgestimmt.

Schwachstellen wurden erkannt und anschließend verbessert, um die Qualität in der Patientenversorgung zu verbessern. Im Rahmen von internen und externen Begehungen, so genannten Audits, wurden die gesamten Prozesse aller Bereiche und Berufsgruppen des Hauses beurteilt und gegebenenfalls neu festgelegt.

„Diese Auszeichnung ist das Verdienst der Mitarbeiter. Es zeigt, dass sie sich auch im medizinischen und pflegerischen Alltag mit der Qualität ihrer Arbeit auseinandersetzen und kontinuierlich an Verbesserungen arbeiten”, so Sascha-Katharina Künzel, stellvertretende Pflegedirektorin im St. Marien-Hospital.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert