Engagement zum Schutz der Kinder

Letzte Aktualisierung:
4767370.jpg
Sichtlich erfreut über die große Resonanz auf die Einladung zur Jubiläumsfeier: Der Vorstand des Vereins „Basta!“. Man sich glücklich, dass Gisela Braun (3.v.r.), die vor 20 Jahren den Anstoß zur Vereinsgründung gegeben hat, den Festvortrag hielt. Foto: Dietmar Engels

Düren. Seit zwei Jahrzehnten bemüht sich der Verein „Basta!“ nach Kräften darum, Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen. Das Jubiläum wurde am Donnerstagabend mit vielen Gästen im „Komm“-Zentrum gefeiert. Gekommen waren Vertreter der Polizei, der Jugendämter, aus Schulen, Kindertagesstätten, Beratungsstellen, der Rechtspflege und vieler anderer Institutionen.

Der Verein ist aus der „Berufsgruppe gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen“ hervorgegangen. Den Anstoß für die Gründung gab Gisela Braun, Fachberaterin bei der Landesstelle NRW der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (AJS) in Köln, die seinerzeit zu einem Fachvortrag nach Düren gekommen war. Die Diplom-Pädagogin hielt jetzt auch den Festvortrag auf der Jubiläumsfeier. Sie verstand es, das ernste Thema mit einem gewissen Humor zu nehmen, ohne etwas zu verharmlosen. Im Gegenteil: Schilderungen aus der Sicht von Kindern machten deutlich, was Opfer von sexueller Gewalt erleiden und wie sie mit dem Erlebten umgehen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer im voll besetzten Saal konnten sich so noch besser in die Materie einfühlen.

„Zeichen der Anerkennung“

Im Namen aller Mitstreiterinnen und Mitstreiter bedankte sich Gilla Knorr, „Basta!“-Vorstandsmitglied und Leiterin des Dürener Frauenbüros, für die große Resonanz auf die Einladung zur Jubiläumsfeier: „Für uns ist das ein sichtbares Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung, weil es zeigt, wie wichtig Ihnen die Arbeit unseres Vereins ist.“

Ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit macht der Verein sowohl Kinder und Jugendlichen als auch Erziehungsberechtigten und Mitarbeitern aus Einrichtungen, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern, vielfältige Angebote zur Aufklärung und Vorbeugung. Seit 2003 wurden in entsprechende Einrichtungen Präventionskurse mit insgesamt 3860 Kindern und Jugendlichen durchgeführt.

2620 Eltern nahmen an Informationsabenden in Kindertagesstätten und Schulen teil. Es gab in dieser Zeit 1320 Einzelberatungen und über 11.000 Mail-Kontakte. Die Internetseite des Vereins wird von durchschnittlich 3500 im Jahr besucht. An den angebotenen Fortbildungen und Vorträgen für Fachpersonal nahmen insgesamt 1550 Personen teil. 7554 Kinder und Jugendliche kamen zu den aufklärenden Theaterstücken, die der Verein des Öfteren anbietet. Regelmäßig vertreten ist „Basta!“ unter anderem beim Mitspielmarkt in der Nelly-Pütz-Schule, beim Kinderkulturtag, bei den Mädchentagen in Düren und Jülich sowie auf dem Dürener Weihnachtsmarkt.

Arbeit gewürdigt

In Grußworten würdigten im Rahmen der Jubiläumsfeier Dürens Bürgermeister Paul Larue und Kreisdirektor Georg Beyß in Vertretung von Landrat Wolfgang Spelthahn die engagierte Arbeit der Vereinsmitglieder.

Zum Abschluss des offiziellen Teil der Festveranstaltung trat die Kreuzauer A-cappella-Gruppe „Stimmt so!“ auf, bevor der Abend bei Sekt, Selters und Snack ausklang.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert