Endlich wieder eine Achterbahn

Letzte Aktualisierung:
annakirmes_bu
Am übernächsten Samstag, 25. Juli, Punkt 15 Uhr, beginnt das bunte neuntägige Spektakel auf dem Dürener Annakirmesplatz. Foto: Ingo Latotzki

Düren. Viele in Düren (und nicht nur dort) fiebern in jedem Jahr der Annakirmes entgegen. Am übernächsten Samstag um Punkt 15 Uhr ist es wieder so weit: Dann künden drei Böllerschüsse vom Beginn des neuntägigen Volksfest, das es in guten Jahren auf bis zu eine Million Besucher bringt.

Der „Kirmesverwaltung” ist es wieder gelungen, eine attraktive Mischung aus rasanten Fahrgeschäften, eher nostalgischen Attraktionen und allen anderen Zutaten zusammen zu stellen, die schon immer den Reiz der Annakirmes ausgemacht haben.

Eingefleischte Achterbahnfreunde wird es freuen, dass nach längerer Pause wieder der „Olympia Looping” mit seinen fünf Überkopfstrecken an der Rur Station macht.

Wer hoch hinaus und dabei Adrenalinstöße erleben will, der kann in diesem Jahr den „Booster-Maxx” ausprobieren. Dessen zwei Gondeln schwingen sich drehend auf über 50 Meter Höhe, wobei sie sich auch noch überschlagen.

Mit 55 Meter noch etwas höher ist das „Europa-Rad”, auf dem es aber gemächlich zugeht. „G-Force” ist eine riesige Schaukel, die bis in 25 Meter Höhe pendelt und ihre Fahrgäste dabei herumwirbelt.

Erstmalig in Düren ist das Rundfahrgeschäft „High Impress”, das wegen seiner Form auch „Bratpfanne” genannt wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert