Düren - Endlich wieder ein Prinz für Dürens Narren

Endlich wieder ein Prinz für Dürens Narren

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
5537190.jpg
Freuen sich auf eine lange Session: Das designierte Dürener Prinzenpaar Frank und Gaby Heisinger sowie Kinderprinzessin Jana Leßenich. Foto: Sandra Kinkel

Düren. „Düren war jetzt zwei Jahre ohne Karnevalsprinz, das wollten wir nicht noch mal erleben. Auf keinen Fall.“ Frank Heisinger (48) ist sichtlich gerührt, ein bisschen kippt seine Stimme sogar. Gerade ist der Fachlagerist von den Vertretern der 26 Mitgliedsvereine des Festkomitees Dürener Karneval gemeinsam mit seiner Ehefrau Gaby (46) zum neuen Dürener Prinzenpaar gewählt worden. Einstimmig.

„Für Düren ist das nach zwei Jahren Pause schon fast wieder etwas Neues“, schmunzelt Peter Schmitz, seit einem Jahr Präsident des Festkomitees. „Und wir sind sehr stolz, wieder ein Prinzenpaar zu haben.“

Mit Frank und Gaby Heisinger, die als Frank I. und Gaby II. in die Annalen des Dürener Karnevals eingehen werden, hat das Festkomitee zwei echte Vollblutkarnevalisten als Narrenherrscher gewinnen können. Gaby Heisinger ist die Tochter von Willi Aussem, der in der Session 1972/73 als „Prinz von henge der Bahn“ die Jecken in Düren begeistert hat. Und Jannick, Frank und Gaby Heisingers 13-jähriger Sohn, war vor vier Jahren Kinderprinz an der Rur. Zu allem Überfluss haben sich Gaby und Frank Heisinger auch noch bei einer Prinzeninthronisation kennengelernt.

„Das war 1990“, sagt Frank Heisinger. „Wer damals Prinz wurde, weiß ich gar nicht mehr. Ich hatte nur noch Augen für meine Frau.“ Nur der Vollständigkeit halber: Damals waren Dietmar und Irmgard Imdahl von der Dürener Narrenzunft Prinzenpaar. Klar, dass die Heisingers sich auch schon lange im Karneval engagieren. Die beiden sind Mitglied der Karnevalsgesellschaft „Holzpoeze Jonge“ und zudem auch beim Club „Löstige Jonge“ in Birkesdorf aktiv.

„Eigentlich“, sagt Frank Heisinger, „wollten wir erst in drei, vier Jahren Prinzenpaar werden. Weil unsere Kinder dann erwachsen sind. Aber wir machen es jetzt schon. Beim Karneval fehlt einfach etwas, wenn es kein Prinzenpaar gibt. Es ist nicht dasselbe.“ Ehefrau Gaby, die als Krankenschwester in der LVR-Klinik arbeitet, sieht das ähnlich. „Als mein Vater Karnevalsprinz und unser Sohn Kinderprinz war, war das ganz toll. Wir sind mit wahnsinnig viel Herzblut dabei. Ich freue mich einfach auf eine schöne Session.“

Die vielen Diskussion über die Kosten des Prinzenamtes, die zuletzt in Düren immer wieder geführt worden sind, kann Frank Heisinger nur bedingt nachvollziehen. „Für mich hat das jetzt keine Rolle gespielt, dass das Festkomitee versucht, das Prinzenamt preiswerter zu machen“, sagt Frank Heisinger. „Es ist mein großer Wunsch, einmal Prinz zu sein. Den erfülle ich mir jetzt.“

Trotzdem hält das Präsidium des Festkomitees an seinen Plänen, die Kosten für das Prinzenpaar zu verringern, fest. Präsident Peter Schmitz: „Frank und Gaby Heisinger sind die ersten, die das neue, einheitliche Prinzenornat der Stadt Düren tragen werden.“ Das wird die Dürener Stadtfarben, also Schwarz und Rot, haben, und nach der Session in einen Fundus gehen, aus dem sich zukünftige Prinzenpaare bedienen können. Peter Schmitz: „Wir hoffen, dass wir in ein paar Jahren Prinzenkostüme in allen Größen zur Verfügung haben, die wir dann unseren Tollitäten verleihen können.“

Inthronisation am 8. November

Die Inthronisation des Prinzenpaares wird übrigens am Freitag, 8. November, im Haus der Stadt stattfinden. Und danach brauchen Frank und Gaby Heisinger einen langen Atem. Denn immerhin dauert die Session ja bis zum 5. März 2014. „Das ist gut“, lacht der neue Prinz. „Dann können wir alles nachholen, was wir in den vergangenen zwei Jahren verpasst haben.“ Unterstützt werden die Heisingers in der langen Session von der neuen Kinderprinzessin. Auch die 14-jährige Jana Leßenich wurde bei der Sitzung des Festkomitees einstimmig gewählt.

Die Schülerin des Gymnasiums in Kreuzau war zunächst bei der Kinderkarnevalsgesellschaft „Kamelle für de Kenge“ in Niederau aktiv und engagiert sich jetzt im Verein Kinderkarnevalszug. Außerdem betreibt Jana die Kampfsportart JuJutsu. Im Gegensatz zum „großen“ Prinzenpaar hat Jana am Donnerstag auch schon ihr Prinzessinnenmotto verraten: Met all der Kenge rund um Düre, möcht‘ ich von Häzze Fastelovend fiere“ heißt ihr Leitspruch für die fünfte Jahreszeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert