Düren - Eine Vorlese-Künstler mit großer Bühnenpräsenz

Eine Vorlese-Künstler mit großer Bühnenpräsenz

Letzte Aktualisierung:
Harry Rowohlt kommt am Mittwoc
Harry Rowohlt kommt am Mittwoch 25. April nach Düren. Ab 20 Uhr liest und erzählt er im Haus der Stadt.

Düren. Thomas Lüttgens vom „Komm”-Zentrum in Düren verspricht einen außergewöhnlichen Abend: Am Mittwoch, 25. April, ist Harry Rowohlt ab 20 Uhr im Haus der Stadt zu Gast.

Thomas Lüttgens beschreibt den Abend so: „Harry Rowohlt liest nicht nur. Der Vorlese- und Erzählabend mit dem Übersetzer bekannter Bestseller, Zeit-Kolumnisten, Vorleser in vielen vielen Hörbüchern ist ein vielmehr einmaliges Erlebnis. Insofern auch etwas Besonders, da er zur Zeit viel weniger unterwegs ist als in früheren Jahren...”

Harry Rowohlts Bühnen-Shows sind legendär. Er präsentiert seinem Publikum Kolumnen, Briefe, Vierzeiler, Kommentare und Übersetzungen, außerdem tritt er immer wieder auch in den direkten Dialog mit seinem Publikum. Rowohlt beschäftigt sich mit Themen der Zeit - relevanten und entlegenen - , die er dann durch sein eigenes Subuniversum schleust, wo sie hinten meist schräger und von neuen Themenkumpeln umstellt wieder herauskommen.

Der Vorlesekünstler besitzt neben seiner grandiosen Bühnenpräsenz eine Stimme, deren tiefer Sound sich vom Ohr bis in die Magengegend windet und dort für ein angenehmes Kribbeln sorgt. Mit seinem modulationsfähigen Brummbass ist Rowohlt ein Naturereignis.

Harry Rowohlt ist 67 Jahre alt, lebt in Hamburg und arbeitet als Übersetzer, Rezitator und Gelegenheits-Schauspieler in der Lindenstraße. Er hat weit über 100 Bücher aus dem Englischen übersetzt, darunter „Pu der Bär” von Alan Alexander Milne, „Die Asche meiner Mutter” von Frank McCourt oder „Raufgefallen” von Shel Silverstein. Harry Rowohlt ist zudem Träger der „Göttinger Elchs”, des „Johann-Heinrich-Voß-Preises der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung” sowie des „Brüder-Grimm-Preises der Stadt Hanau”. Erst im vergangenen Jahr hat er den „Prix Panthéon” in der Sparte „Sonderpreis der Jury” mit dem Titel „Reif und Bekloppt” bekommen.

Die Eintrittskarten sind für 15,40 Euro zu haben

Die Eintrittskarten für den Abend mit Harry Rowohlt kosten 15,40 Euro. Tickets gibt es an der Kulturtheke im Bürgerbüro am Markt, und zwar von montags bis mittwochs sowie freitags jeweils von 8 bis 13 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr. Darüber hinaus sind die Karten an der Theaterkasse im Haus der Stadt erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert