Einbruchsserie mit wechselhaftem „Erfolg”

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren/Titz. Am vergangenen Wochenende haben bislang unbekannte Täter Einbrüche in Gaststätten und Firmenräumen in Düren und Titz verübt.

Dabei ist es den Tätern allerdings nicht in allen Fällen gelungen, bei Einbrüchen in Gaststätten oder Firmenräumen an die erhoffte Beute zu gelangen.

In der Nacht zum Sonntag waren Diebe in der Alten Jülicher Straße im nördlichen Innenstadtbereich von Düren mit „Erfolg” in ein Lokal eingedrungen. Aus dem Schankraum stahlen sie das Wechselgeld. Außerdem brachen sie drei Geldspielautomaten auf und nahmen daraus ebenfalls Bargeld mit.

Weniger erfolgreich verlief in der Nacht zum Montag der Versuch, in einen metallverarbeitenden Betrieb auf der Dr.-Overhues-Allee zu gelangen. Beim Aufhebeln der Außentüren lösten die unbekannten Täter einen Alarm aus, durch den die Polizei benachrichtigt wurde. Beim Eintreffen der Beamten waren die Einbrecher jedoch bereits über Berge.

Im Titzer Ortsteil Müntz erbeuteten Diebe in der Nacht zum Montag aus einem Wirtshaus in der Raiffeisenstraße Geld aus zwei Spielautomaten sowie den Inhalt eines Sparkästchens. Da dort durch das gewaltsame Eindringen ebenfalls ein Alarm ausgelöst wurde, steht 3.20 Uhr als Tatzeit fest.

Der Kriminaldauerdienst hat an den Tatorten eine Spurensuche und Spurensicherung durchgeführt. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen erbittet die Polizei an die Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 02421/949-2425.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert