Düren - Ein kirchenmusikalisches Jubiläumsjahr in St. Anna

CHIO-Header

Ein kirchenmusikalisches Jubiläumsjahr in St. Anna

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
Kirche
Das dritte kirchenmusikalische Jahresprogramm für die Annakirche in Düren ist da. Ria Flatten und Regionalkantor Hans-Josef Loevenich haben es gestern vorgestellt. Foto: Sandra Kinkel

Düren. „Das ist unser drittes kirchenmusikalisches Jahresprogramm”, sagt Ria Flatten, Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Kinder- und Jugendmusik und der Kirchenmusik in St. Anna. „Aber wir können sagen, dass dieses Programm schon eine gewisse Institution geworden ist. Die Leute fragen danach.”

Weit über zehn Konzerte umfasst das aktuelle Programm, Höhepunkt des Veranstaltungsreigens ist neben einiger hochkarätiger Orgelkonzerte ganz sicher das 175-jährige Jubiläum des Kirchenchores St. Anna. „Dieses Jubiläum”, so Kantor Hans-Josef Loevenich, „bedeutet für mich auch ein Jubiläum der Kirchenmusik. Und deswegen war es mir wichtig, dass unser Jahresprogramm die komplette Bandbreite der Kirchenmusik abdeckt.”

Los geht es bereits am Samstag, 7. Januar, um 20 Uhr. Dann präsentieren die „AnnaBells” und die „RWE-Power-Band” internationale Weihnachtslieder von der Klassik bis zum Jazz, von ruhig besinnlich bis heiter beschwingt. „Das wird eine interessante Mischung”, sagt Hans-Josef Loevenich. „Auf dieses Konzert können wir uns wirklich freuen.” Genau wie auf diverse Orgelkonzerte. Loevenich: „Seit wir die neue Orgel in der Annakirche haben, kommt es immer wieder vor, dass Organisten anfragen, ob die bei uns Konzerte spielen dürfen. Und nicht umgekehrt.” Einer, der so eine Anfrage gestartet hat, ist der Brite Christopher Herrick. Der Londoner spielt am Sonntag, 7. Oktober, zum Abschluss des Dürener Orgelherbstes unter anderem Werke von Max Reger und Wolfgang Amadeus Mozart. Loevenich: „Herrick interessiert sich sehr für Metzler-Orgeln und wollte deswegen so gerne bei uns konzertieren.” Aber auch der Abend mit Professor Michael Hoppe (Samstag, 5. Mai) verspricht interessant zu werden.

Natürlich wird es im Jubiläumsjahr des Kirchenchores auch ein besonderes Konzert der rund 70 Sängerinnen und Sänger geben. Am Samstag, 1. Dezember, präsentieren die vor vier Jahren vereinigten Kirchenchöre von St. Anna und St. Marien das Paulus-Oratorium von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Als Solisten konnten Daniela Bosenius, Julius Nötzli, Thomas Bonni und Markus Platzbecker verpflichtet werden. Ria Flatten: „Unser Chor wird aber in diesem Jahr auch verschiedene Gottesdienste musikalisch gestalten. Unter anderem werden große Orchestermessen wie die ?Paukenmesse oder die ?Mariazeller Messe von Joseph Haydn gespielt.” Es sei schon sehr außergewöhnlich, sind sich Flatten und Loevenich einig, dass ein Kirchenchor über ein so umfangreiches Repertoire an Orchestermessen verfüge. Ria Flatten: „Insgesamt wird der Chor in seinem Jubiläumsjahr sieben solcher Messen aufführen.” Das Programm liegt in der Annakirche aus

Das kirchenmusikalische Jahresprogramm von St. Anna liegt ab sofort in der Annakirche, im Gemeindeamt und im Bürgerbüro aus.

Der Eintritt zu den meisten Konzerten kostet zwölf Euro, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt. Nähere Information unter Tel. 02421/3889810 oder unter Tel. 0171/5242351.

Mehr Infos im Netz:

www.st-lukas.org
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert