Düren - Ein Befähigungskurs für neue Hospizbegleiter

CHIO-Header

Ein Befähigungskurs für neue Hospizbegleiter

Letzte Aktualisierung:

Düren. Im Hospizbüro in der Roonstraße 30 beginnt am Montag, 17. August, ein neuer Befähigungskurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter.

Die Hospizbewegung Düren folgt mit ihrem Befähigungskonzept einem strikten Grundsatz: Bevor ein Mensch einen Sterbenden begleiten darf, soll er sich mit dem eigenen Sterben und dem eigenen Tod intensiv beschäftigt haben.

Dieses Konzept beinhaltet neben dem eher philosophischen Teil der 120 Stunden dauernden „Qualifikation” auch Informationen zur Patientenverfügung und zu pflegerischen und schmerztherapeutischen Möglichkeiten während der Sterbebegleitung. Vor allem wird die Gesprächsführung immer wieder geübt.

Der Selbsterfahrungsteil wird sehr betont, verbunden mit der Hoffnung, dass sich über die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Themen eine hospizliche Haltung entwickelt, die die Bedürfnisse und Wünsche des Sterbenden und seiner Angehörigen in den Mittelpunkt stellt.

Interessenten können sich im Hospizbüro unter 02421/393220 melden. Die Teilnahme am Kurs kostet für Nichtmitglieder 50 Euro, für Mitglieder ist sie kostenlos.

„Facetten des Todes”

Wer sich näher mit dem Thema Hospiz befassen möchte, ist beim 12. Dürener Hospiztag am Mittwoch, 26. August, 14 bis 18.30 Uhr, im Winkelsaal von Schloss Burgau willkommen. Das Thema lautet „Facetten des Todes”. Anmelden und informieren kann man sich bei der Hospizbewegung Düren unter 02421/393220.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert