Niederzier-Oberzier - Ein Abschiedskonzert mit viel Wehmut

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Ein Abschiedskonzert mit viel Wehmut

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
Beim Sängerbund Oberzier gibt
Beim Sängerbund Oberzier gibt es im Augenblick noch 25 aktive Sängerinnen und Sänger. Das ist zu wenig. Heute Nachmittag gibt der Chor unter der Leitung von Regina Unger (am Klavier) sein letztes Konzert. Foto: Sandra Kinkel

Niederzier-Oberzier. „Für mich ist das ein sehr schwerer Auftritt. Und ich hoffe wirklich sehr, dass meine Emotionen nicht so stark werden.” Für Heinz-Josef Wirtz ist der Sängerbund Oberzier ein Stück Heimat.

Der 68-Jährige ist der Vorsitzende des Chores, und das seit 30 Jahren. Aktiver Sänger des Sängerbundes ist er schon seit 1958, damals war er 15 Jahre. Und Samstag singt der Sängerbund nach 90 Jahren sein allerletztes Konzert. „Wir sind noch 25 aktive Sängerinnen und Sänger”, sagt Heinz-Josef Wirtz. „Und das ist einfach zu wenig. Vor allem, weil wir nur noch sechs Männerstimmen haben.” Hinzu kommt, dass der Altersdurchschnitt bei den Oberzierer Sängern sehr hoch ist. 86 Jahre ist der älteste Sänger, der jüngste 52. „Macht einen Durchschnitt von 71,5 Jahren”, sagt Wirtz.

Schon einmal in der Geschichte des Chores, nämlich in den 70er Jahren, hatte der Sängerbund Oberzier, der als reiner Männerchor angefangen hatte, Nachwuchsprobleme. Wirtz: „Damals sind wir ein gemischter Chor geworden. Und hatten immerhin wieder 40 Sängerinnen und Sänger.” Zu Beginn der 80er Jahre wurde auch ein Kinder- und Jugendchor in Oberzier gegründet. Und anfangs haben auch 24 junge Leute mitgemacht.

„Nach fünf Jahren war aber wieder Schluss”, sagt Wirtz. „Und leider ist keiner der Jugendlichen in den Sängerbund gekommen.” Dass der Oberzierer Chor so massive Nachwuchssorgen hat, kann Wirtz sich nur so erklären: „Wir haben uns auf altes deutsches Liedgut spezialisiert, wie es eben traditionell immer die Männerchöre gesungen haben. Vielleicht hat das jüngere Leute einfach nicht angesprochen.”

Für ihr letztes Konzert haben die Mitglieder des Sängerbundes Oberzier sich Verstärkung dazu geholt. Beim Konzert mit dabei sind der Männergesangsverein Altdorf, der RWE-Chor Eschweiler und das Symphonische Orchester der Musikschule Niederzier. Heinz-Josef Wirtz: „Wir hoffen, dass viele Leute kommen, und wir den Menschen ein schönes Abschiedskonzert bieten können.”

Anschließend treffen sich die Sängerinnen und Sänger natürlich noch im Vereinslokal, um in schönen Erinnerungen zu schwelgen. Und wenn man sich von nun an auch nicht mehr regelmäßig zum Singen trifft, soll doch die Geselligkeit innerhalb des Chores auch weiterhin gepflegt werden. „Wir haben uns immer zu Weihnachten und im Sommer zu einem Fest getroffen. Und wir haben auch einmal im Jahr gemeinsam einen Ausflug gemacht. Das wollen wir beibehalten, jedenfalls solange Interesse besteht.” Und vielleicht lindert das ja den Abschiedsschmerz von ein bisschen.

Samstagnachmittag ist das letzte Konzert

Das letzte Konzert des Sängerbundes Oberzier findet am heutigen Samstag, 15. Oktober, um 17 Uhr in der Aula der Gesamtschule Niederzier/Merzenich in Oberzier statt. Eintrittskarten gibt es für neun Euro an der Tageskasse.

Auf dem Programmstehen unter anderem Werke von Franz Schubert, Johann Strauß und Robert Stolz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert