Eifelmarkt: Possierliche Tiere mit Charakter

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
eifelmarkt_meerschweinchen_bu
Bjanca Simmeler aus Derichsweiler züchtet Meerschweinchen. Am Samstag, 13. September, ist sie mit einigen ihrer Tiere zu Gast beim Eifelmarkt in Langerwehe.

Langerwehe/Düren. Wenn Bjanca Simmeler aus dem Dürener Ortsteil Derichsweiler anfängt von ihren geliebten Tieren zu erzählen, kommt die gelernte Erzieherin so richtig ins Schwärmen und ist so leicht auch nicht mehr zu bremsen. Die 36-Jährige züchtet Meerschweinchen.

Und das mit großer Leidenschaft. Am Sonnrtag, 13. September, wird die zweifache Mutter mit ihren Tieren beim Langerweher Eifelmarkt zu Gast sein, in loser Folge stellen die „Nachrichten” einige der Eifelmarktbeschicker vor.

66 der possierlichen Tiere hat Bjanca Simmeler mittlerweile in ihrem Stall, hinzu kommen noch einige Zwergkaninchen. „Meerschweinchen sind sehr soziale Tiere, die unheimlich nett miteinander umgehen. Viel netter als Menschen”, sagt Bjanca Simmeler. Sie hofft, dass ihre Lieblingstiere endlich weg kommen von ihrem Image als ideales Kinderzimmer-Tier: „Meerschweinchen sind überhaupt nicht fürs Kinderzimmer geeignet. Das sind sehr sensible, krankheitsempfindliche Tiere, die ganz stark auf Geräusche und eine veränderte Umgebung reagieren. Das ist nichts für Kinder.”

Bjanca Simmeler kennt sich bestens aus mit artgerechter Meerschweinchenhaltung. Und wenn sie am 13. September zum Eifelmarkt nach Langerwehe kommt, wird sie den Marktbesuchern sicher auch darüber viel erzählen. Darüber hinaus wird sie aber auch einige ihrer Rassetiere mitbringen. Bjanca Simmelers Lieblings-Meerschweinchenrasse sind die schwarz-weißen Shelties, sie züchtet aber auch so genannte Coronets.

Alle haben einen Namen

Bjanca Simmeler: „Rassemeerschweinchen sind bis zu anderthalb Kilogramm schwer. Und wenn sie gut versorgt werden, können sie zwischen sieben und 15 Jahre alt werden.” Meerschweinchen, so die erfolgreiche Züchterin, die schon Bundes- und Landessieger hervorgebracht hat, seien „Erscheinungen mit Persönlichkeit”.

„Ich kenne alle meine Tiere und sie haben auch alle einen Namen. Ich weiß, ob es eher robuste oder eher schreckhafte und besorgte Tiere sind. Und deswegen tue ich mich auch so schwer damit, mich von Tieren zu trennen.” Nur an wirklich ganz ausgesuchte Familien, wo sichergestellt ist, dass nicht ein Kind die Hauptverantwortung für das Meerschweinchen übernimmt, gibt sie ab und zu ein Tier. Die Pflege ihrer Merrschweinchen nimmt übrigens jeden Tag mindestens vier Stunden in Anspruch. Die Tiere leben in großen Boxen und haben - aber das versteht sich wohl von selbst - sehr viel Auslauf. „Mein Hobby ist schon sehr zeitaufwändig. Aber die Schweine waren vor meinem Mann da. Deswegen kann der sich jetzt nicht beschweren.”

Von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet

Der Langerweher Eifelmarkt findet traditionsgemäß immer am zweiten Sonntag im September statt. In diesem Jahr ist das der 13. September. Der Markt, der im Töpfereimuseum Langerwehe, Pastoratsweg 1, stattfindet, öffnet in der Zeit von 10 bis 18 Uhr seine Pforten.

Angeboten werden wieder Spezialitäten aus Eifel und Ardennen, darüber hinaus werden aber auch alte Handwerkstechniken präsentiert. Für die kleinen Marktbesucher werden einige Tiere, die zum Teil auch gestreichelt werden dürfen, dabei sein. Der Eintritt zum Eifelmarkt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert