Düren - Dürens Internet wird schneller

Dürens Internet wird schneller

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:
7504716.jpg
Gerd Wolter (links) und Gregor Theißen (rechts) von der Telekom setzen gemeinsam mit Bürgermeister Paul Larue auf deutlich schnellere Internetverbindungen in Düren. Foto: Burkhard Giesen

Düren. Mit Investitionen von mehreren Millionen Euro baut die Telekom das Breitbandnetz in Düren aus. „Schnelle Internetzugänge sind heute unverzichtbar. Deshalb ist der Ausbau wichtig für die Stadt“, betonte zum symbolischen Spatenstich Bürgermeister Paul Larue.

Rund 12.500 Haushalte werden von dem schnelleren Internet profitieren. So sollen nach Angaben von Gerd Wolter und Gregor Theißen von der Telekom künftig in einem ersten Schritt Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde erreicht werden können. Auch die Geschwindigkeit beim Upload soll sich vervierfachen.

Bisher werden statt der 50 MB gerade Mal bis zu 16 MB erreicht. In einem zweiten Schritt sollen die Geschwindigkeiten dann auf bis zu 100 MB hochgeschaltet werden. Gregor Theißen von der Telekom: „Das ist ein Quantensprung.“

Um das Ziel zu erreichen, muss die Telekom viel Geld in die Hand nehmen. Allein die Umrüstung der 158 Netzverteiler kostet knapp fünf Millionen Euro. Zudem verlegt die Telekom etwa 63 Kilometer Glasfaser- und 22 Kilometer Kupferkabel neu.

In zwei Abschnitten will die Telekom den Ausbau in Düren vorantreiben. Derzeit laufen die Arbeiten in der Innenstadt, danach werden der Grüngürtel, Arnoldsweiler und Lendersdorf sowie Merzenich (das zum Dürener Telefonnetz dazu gehört) folgen. Die Arbeiten sollen bis zum Herbst abgeschlossen sein. Ab dem Sommer werden dann die Bereiche Gürzenich, Birkesdorf und Derichsweiler in Angriff genommen; hier ist eine Fertigstellung zum 1. Quartal 2015 vorgesehen.

Profitieren von dem schnelleren Internet könnnen allerdings nur die Kunden, die auch die entsprechenden VDSL-Tarifverträge bereits abgeschlossen haben, oder neu abschließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert