Dürens ICE-Halt wird im Dezember wieder gestrichen

Von: Burkhard Giesen
Letzte Aktualisierung:

Düren. Test bestanden, Ziel verfehlt: Der ICE, der seit Mitte Juni 2009 in Düren hält, wird zum Fahrplanwechsel im Dezember gestrichen. Versprochen hatte die Bahn etwas anderes.

Seit dem 15. Juni 2009 hielt der ICE 545 von Aachen nach Berlin morgens um 7.56 Uhr am Dürener Bahnhof. Dürens Bundestagsabgeordneter Thomas Rachel hatte sich seinerzeit persönlich dafür beim damaligen Bahnchef Hartmut Mehdorn eingesetzt. Anderthalb Jahre lang wollte die Bahn testen, ob der Haltepunkt in Düren ausreichend genutzt wird und dann neu entscheiden.

„Die Inanspruchnahme des Halts Düren war aus unserer Sicht zufriedenstellend”, schreibt jetzt Ulrich Homburg vom Vorstand Personenverkehr der Bahn an Rachel. Noch vor Wochen war die Pressestelle der Bahn auf Anfrage der „DN” nicht in der Lage zu sagen, ob denn Zahlen über die Nutzung des Zwischenstopps in Düren vorliegen.

Die „zufriedenstellende Inanspruchnahme” ist aber auch schon das einzig Positive, was Homburg in seinem Brief an Rachel mitteilen kann. Denn trotz der guten Nutzung wird der ICE 545 gestrichen. Zumindest auf der Strecke Aachen-Köln.

Der Grund: Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember sollen statt der bisher drei dann vier tägliche ICE-Verbindungen zwischen Brüssel und Frankfurt verkehren, „um das grenzüberschreitende Angebot zwischen diesen Metropolen zu stabilisieren”, wie Homburg das ausdrückt. Für den ICE von Aachen nach Berlin, der zwischen Aachen und Köln die selbe Strecke zur nahezu gleichen Zeit nutzt, ist dann kein Platz mehr, er wird künftig ab Köln starten.

Auch der neue ICE Brüssel-Frankfurt wird nicht in Düren halten, der muss nämlich schneller in Köln sein, um früher nach Frankfurt weiterfahren zu können - da bleibt für einen Stopp in Düren keine Zeit, bedauert die Bahn.

Einziger Trost: Der ICE 544, der sonntagabends von Berlin nach Aachen fährt, wird auch weiterhin in Düren halten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert