Dürens Handel lockt vor dem Fest

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
6427052.jpg
k

Düren. Für den Dürener Handel hat der wichtigste Monat des Jahres begonnen. Viele Geschäfte machen in den Wochen vor Weihnachten mehr als 20 Prozent ihres Jahresumsatzes. Am kommenden Samstag, 7. Dezember, findet in Düren wieder die lange Nikolaus-Nacht statt, die Läden haben dann bis Mitternacht geöffnet.

Am Sonntag, 22. Dezember, öffnet der Handel seine Pforten zwischen 13.00 und 18.00 Uhr. Mit diesen beiden Aktionen hebe sich der Dürener Handel von der Region ab, sagt Peter Pientka, Geschäftsführer der Galeria Kaufhof. „Das ist eine große Chance, die Menschen auf Düren aufmerksam zu machen und in die Stadt zu ziehen“, sagt Michael Kohllöffel, Geschäftsführer der Saturn-Filiale im Stadtcenter. Die Stadt Düren biete eine Menge und verkaufe sich oft unter Wert. „Das muss aufhören“, sagt Kohllöffel.

Gerade im Weihnachtsgeschäft biete die Stadt viele Vorteile: keine großen Staus, keine große Hektik wie in Köln etwa. Unmittelbar vor dem Fest hätten viele nicht mehr die Nerven, in die überfüllten Großstädte zu fahren. Da könnte Düren punkten, finden Pientka und Kohllöffel. Und auch Einzelhändler Ulf Minartz preist den aus seiner Sicht „stressfreien Einkauf“ in der Stadt. Sowohl während der langen Nikolaus-Nacht als auch am 4. Advent werden der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus und die Weihnachtskirmes am Wirteltorplatz länger öffnen. Wie Stadtmanager Wilhelm Streb (Cityma) sagte, biete Düren durch eine attraktive Atmosphäre „ein besonderes Flair“. Streb nannte unter anderem die Weihnachtsbeleuchtung, „die nicht jede Stadt hat“. Die Geschäftswelt setzt umsatzmäßig auch auf den 23. Dezember, den Tag vor Heiligabend. Traditionell seien da viele Kunden unterwegs, um kurz vor Toresschluss für den Gabentisch einzukaufen. Mit dieser Möglichkeit hebe sich der koventionelle Handel vom Internet-Geschäft ab, weil Online-Versandhäuser nicht immer gewährleisten könnten, dass die Ware noch rechtzeitig ankomme, so Dürener Geschäftsleute.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert