Düren - Dürener SPD diskutiert mit Gästen aus Bosnien

Staukarte

Dürener SPD diskutiert mit Gästen aus Bosnien

Letzte Aktualisierung:
Die Dürener SPD empfing eine
Die Dürener SPD empfing eine sozialdemokratische Delegation aus dem Kanton Tuzla in Bosnien.

Düren. „Wir haben vereinbart, dass wir unsere Zusammenarbeit insbesondere bei der Energie- und Industriepolitik ausbauen wollen”, fasst der Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan das Gespräch mit Vertretern von bosnischen Sozialdemokraten aus dem Kanton Tuzla zusammen, die nach Düren gekommen waren.

Mit dabei waren Sead Causevic, Premierminister des Kantons Tuzla und dortiger Vorsitzender der sozialdemokratischen Partei (SDP) sowie Sladjan Ilic, Vorsitzender des Parlaments.

Außerdem hat an dem Gespräch auch Ferhat Mustafic, ehemaliger Bürgermeister von Gradacac, der Partnerstadt von Düren, teilgenommen, der jetzt Parlamentsabgeordneter ist.

Mit Nietan, dem Landtagsabgeordneten Peter Münstermann, dem Dürener Sozialdemokraten Peter Koschorreck und Marcus Seiler, der das Gespräch souverän dolmetschte, wurde darüber beraten, wie man die Zusammenarbeit im Bereich der Energie- und Industriepolitik verstärken kann.

Auch im Kanton Tuzla gibt es ein großes Braunkohlevorkommen und das größte Kohlekraftwerk Bosnien-Herzegowinas sorgt dort für Elektrizität. Die Sozialdemokraten aus Düren erführen von den bosnischen Genossen, dass derzeit im Kanton Tuzla insbesondere über den Bau neuer Kohlekraftwerke diskutiert wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert