Dürener SPD-Chef legt sein Amt nieder

Von: Ingo Latotzki
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Dürener SPD wird Anfang Februar eine neue Parteispitze bekommen. Der bisherige Chef, Ulf Opländer, will aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen sein Amt niederlegen. Nachfolgerin soll die ehemalige Landtagsabgeordnete Liesel Koschorreck werden.

„Ich bin angesprochen worden”, bestätigt die Sozialdemokratin entsprechende „DN”-Informationen. Sie sei bereit, das Amt zu bekleiden. Am 3. Februar soll sie auf einer Mitgliederversammlung gewählt werden. „Ich möchte meiner Partei einiges zurückgeben”, sagt die Birkesdorferin. Die SPD habe ihr letztlich ermöglicht, fünf Jahre im Landtag zu arbeiten.

Ulf Opländer, der bisherige SPD-Vorsitzende, bezeichnet die Kandidatur von Liesel Koschorreck als „gute Lösung”. Der 56-jährige Dürener hat die SPD zwei Jahre geführt. Opländer sagte den „DN”, dass er als Verwaltungsleiter der Evangelischen Gemeinde in Düren auch beruflich „sehr eingespannt” sei. Diese Belastung habe den Ausschlag gegeben, sein Amt nieder zu legen.

Liesel Koschorreck kennt sich in der kommunalen Politik seit langem aus. Die 58-Jährige sitzt im Kreistag und ist stellvertretende Landrätin.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert