„Dürener Seenrunde“ bietet reizvolle Radtour für Touristen

Von: Andreas Bongartz
Letzte Aktualisierung:
8290913.jpg
Zur Präsentation der „Dürener Seenroute“ schwangen sich Wilhelm Streb, Claudia Whittington, Bürgermeister Paul Larue und Uwe Schmitz (von links) auch selber aufs Fahrrad. Badeseebetreiber Jörg Tobeck (2. von links) war ebenfalls mit von der Partie. Foto: Andreas Bongartz
8291199.jpg
Die neu konzipierte Fahrradtour führt auch am idylisch gelegenen Echtzer Badesee vorbei.

Echtz. Zwei Badeseen, der Burgauer Wald und die Rurauen als grünes Band – mit diesen Naherholungsgebieten im Dürener Stadtgebiet hat man an der Rur ein Pfund, mit dem man touristisch wuchern kann.

Die Attraktivität der Ruruferlandschaften sowie der Badeseen Echtz und Gürzenich schlägt sich nun auch in einem Tourentipp der „Grünmetropole“ nieder: In der neuen Broschüre „Radfahren in der Region Aachen-Düren-Heinsberg“ wird mit der „Dürener Seenrunde“ eine besondere Fahrradroute vorgeschlagen.

„Gutes Stadtmarketing“

Zusammen mit Dürens Bürgermeister Paul Larue stellten Citymanager Wilhelm Streb, Dürens Fahrradbeauftragter, Uwe Schmitz, Jörg Tobeck, der Betreiber des Badesees Echtz sowie die Fahrradhändlerin Claudia Whittington den neuen Radweg vor. „Ich bin froh, dass wir durch diese Aktion unsere beiden Seen und das Fahrradfahren für die Menschen in Düren und der weiteren Region noch mal attraktiver machen“, sagte Bürgermeister Larue bei der Präsentation der Seenroute. Diese stelle damit „gutes Stadtmarketing“ dar.

Düren als Startpunkt

Entworfen hat die Route der Dürener Fahrradbeauftragte, Uwe Schmitz: „Entstanden ist die Idee für die Seenroute durch die „Grünroute“. Sie verbindet als grüner Pfad durch das Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande auf 370 Kilometern eine Region, die durch ihre gemeinsame Vergangenheit des Bergbaus geprägt ist. Anfangspunkt dieser großen Route ist Düren.

Irgendwann sei dann die Anfrage der Grünmetropole für eine kleine Radtour rund um Düren gekommen, erinnert sich Schmitz. Die Tagebauvergangenheit sollte sich auch in dieser widerspiegeln, so der Fahrradbeauftragte weiter. So stieß man schnell auf die beiden Badeseen, schließlich sind beide aus den Resten von Braunkohlegruben entstanden.

23 Kilometer

Mit den beiden Seen als Fixpunkten ist eine rund 23 Kilometer lange Fahrradroute enstanden. Der Startpunkt der Route liegt am Rurufer in Düren, von dort aus geht es, immer dem Verlauf der Rur folgend, vorbei am Merkener Busch, wo man mit viel Glück die wieder heimisch gewordenen Biber entdecken kann. Hinter dem Merkener Busch biegt man nach Merken ab, durch Felder geht es weiter nach Echtz, wo der Badesee zum Verschnaufen oder einem kühlen Bad einlädt.

Abseits der Hauptstraßen

Die Seenroute verläuft von dort weiter durch die Stadtteile Konzendorf, Derichsweiler und Gürzenich bevor sie am großen Badesee in Gürzenich endet, wo das Team von Richard Müllejans mit einem breiten Freizeitangebot aufwartet, welches neuerdings auch Wasserski umfasst.

Die „Dürener Seenroute“ verläuft dabei stets abseits der Hauptstraßen und ohne große Steigungen. Uwe Schmitz: „Es ist eine Tour, die jeder fahren kann, ein willkommenes Sonntagsvergnügen für die ganze Familie.“

Auch plant man die Seenroute als geführte Tour anzubieten. „Das ist ein Thema im Bereich Tourismus, wo wir uns noch stärker aufstellen wollen“, betont Wilhelm Streb von der CityMa.

Wird die neue Fahrradroute gut angenommen, könne man über die Erstellung weiterer Routen im Stadtgebiet nachdenken, meint Uwe Schmitz. Schließlich gibt es mit dem Burgauer Wald ja noch mehr Dürener Naherholungsgebiete, die sich zu erkunden lohnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert