Dürener für deutsche Meisterschaft in „Einfach genial“ qualifiziert

Von: sas
Letzte Aktualisierung:
4800184.jpg
Auch Mitglieder des Vereins „Mister X“ haben eine Vorliebe für das Brettspiel „Einfach genial“ entdeckt. Foto: Sarah Schmitz

Düren. „Einfach genial – genial einfach“ - der Titel des Brettspieles klingt zu Recht vielversprechend. Denn das Legespiel, das auf den ersten Blick zwar abstrakt erscheinen mag, ist durchaus für Spielfreunde jeden Alters geeignet. Zwei Dürener Brettspielfreunden gelang es jetzt, sich für die deutsche Meisterschaft in „Einfach genial“ zu qualifizieren.

Ähnlich wie beim Domino gilt es bei dem Spiel, nach dem Zufallsprinzip möglichst viele Symbolekarten einer Farbe aneinanderzulegen, wobei Derjenige gewinnt, dessen schwächste Farbe den besten Wert erreicht.

Besonders wegen des einfachen Erlernens dieses Spiels entschied sich der Kosmos Verlag, nun eine deutsche Meisterschaft in dem 2004 erschienen Erfolgshit auszuschreiben. Vorgeschaltet waren regionale Turniere. Die beiden besten Spieler werden daraufhin vom Verlag zur Meisterschaft nach Giesen eingeladen. Auch der Dürener Verein für Gesellschaftsspiele „Mister X“ zeigte sich sofort begeistert von dieser Idee.

Schließlich gelang es bereits einigen Mitgliedern herausragende Ergebnisse bei anderen Meisterschaften zu erzielen. „Einem unserer Spieler wäre beinahe sogar der Einzug ins Finale der Weltmeisterschaft in Kanada gelungen. Er wurde damals Fünfter. Die ersten Vier hingegen kamen weiter“, so der Vorsitzende Thorster Oelsner. Trotzdem hätte die Atmosphäre beim diesjährigen Qualifikationsturnier kaum entspannter sein können.

Nach einer kurzen Regelerklärung verteilten sich die 20 gemeldeten Teilnehmer an den fünf Spieltischen. Jeder entwickelte dabei seine eigene „Einfach genial“-Strategie. Manche feilten an ihren Taktiken und veränderten sie je nach Situation, andere spielten „aus dem Bauch heraus“. So blieb der Überraschungseffekt besonders bei diesem familienfreundlichen Legespiel nicht aus.

Rund 400 Brettspiele warten alleine im Dürener Haus der Stadt darauf, ausprobiert zu werden. Hinzu kommen 40 Neuheiten, die dem Verein jedes Jahr von den Verlagen als Rezensionsbeispiel zur Verfügung gestellt werden. Obwohl die meisten Menschen heutzutage mit Brettspielen automatisch Klassiker wie Monopoly verbinden und dadurch abgeschreckt sind, kommt bei den 30 Dürener Brettspielern nie Langeweile auf. Schließlich hält die riesige Spielbücherei für jeden Geschmack etwas bereit.

Interessenten, die außerhalb des Familien- und Freundeskreises, gerne neue Spiele für sich entdecken möchten, sich eingeladen, unverbindlich an den Gesellschaftsabenden des Vereins „Mister X“ teilzunehmen. Diese finden in geraden Kalenderwochen montags und in ungeraden Kalenderwochen donnerstags ab 19.30 Uhr im Komm, August-Klotz-Straße 21, statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert