Düren - Düren richtet Wirtschaftsbüro in Jinhua ein

Düren richtet Wirtschaftsbüro in Jinhua ein

Von: inla
Letzte Aktualisierung:
5919032.jpg
Blick auf die chinesische Millionenstadt Jinhua: Düren wird im Osten Chinas ein Wirtschaftsbüro errichten. Foto: Ingo Latotzki

Düren. Die Stadt Düren wird noch in diesem Herbst ein Wirtschaftsbüro in ihrer chinesischen Partnerstadt Jinhua eröffnen. Die schriftliche Erlaubnis der rund 300 Kilometer von Shanghai entfernten Millionenstadt liegt vor – zudem hat auch die zuständige chinesische Provinzregierung ihr Okay gegeben.

Das Wirtschaftsbüro liegt zentral in Jinhua, sagte Dr. Josef Schäfer den „DN“. Der Dürener Anwalt ist ehrenamtlicher Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung deutsch-chinesischer Wirtschaftsbeziehungen, einer Tochter des Dürener Partnerschaftsvereines, der sich um die Beziehungen zwischen Düren und Jinhua kümmert. Das Büro wird von einer Chinesin geleitet, die in Deutschland studiert und gelebt hat. „Wir hatten einige Hundert Bewerbungen“, sagte Schäfer. Zunächst geht es darum, eine mittelfristige Strategie zu entwickeln. Das Wirtschaftsbüro soll deutschen Firmen aus der Region den Zugang nach China erleichtern. Es geht darum, Kontakte zu knüpfen und Hilfestellung, etwa bei Behördengängen, zu leisten. Zudem sei denkbar, so Josef Schäfer, dass Vertreter Dürener Firmen oder Berater in Jinhua Vorträge halten, ebenso mit dem Ziel, die Kontakte zu intensivieren.

Ziel ist es, dass auch die Stadt Jinhua künftig ein Wirtschaftsbüro in Düren unterhält. „Es gibt immer wieder Anfragen von Firmen, die sich für eine Ansiedlung grundsätzlich interessieren“, berichtet Dr. Schäfer. „Wir werden ein solches Büro auf jeden Fall anbieten.“

Die Städtepartnerschaft zwischen Düren und Jinhua besteht seit gut zehn Jahren. Bisher gab es Austausche auf kultureller und vor allem medizinischer Ebene. Ärzte aus Jinhua waren häufiger in Düren. Intensiviert werden sollen auch Schüleraustausche.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert