Dresden ist Pleite, Spiel der Powervolleys findet statt

Von: bugi
Letzte Aktualisierung:
20140805_000038135249b993_auftakt.jpg
Das Team von Trainer Michael Mücke (vorne) weiß noch nicht, ob der kommende Gegner in der Kreis-Arena aufläuft. Der Grund: Der Dresdener Erstligist hat Insolvenz angemeldet.

Düren. Wenn das Team der Dresdener Volleyballer am Samstag um 19.30 Uhr in der Kreis-Arena aufläuft, dürften die Verantwortlichen der Powervolleys aufatmen: Der Dresdener Erstligist hat Donnerstag Insolvenz angemeldet.

Nach einem Bericht der Berliner Morgenpost war selbst unklar, wie die Anreise bis Düren bezahlt werden soll.

Dürens Trainer Michael Mücke hatte am Freitag noch versucht, per E-Mail Kontakt zu den Dresdenern aufzunehmen. „Wir müssen ihnen Trainingszeiten in der Halle ermöglichen. Ich habe bisher keine Antwort erhalten“, erklärte Mücke. Er ist aber zuversichtlich, dass das Spiel wie geplant stattfinden wird. Treten die Dresdener nicht an, verlieren sie automatisch ihre Lizenz.

Das würde bedeuten, dass sie auch am Mittwoch nicht zum Pokalspiel antreten dürften. Zuversicht strahlte auch Powervolleys-Geschäftsführer Rüdiger Hein aus: „Das Spiel findet auf alle Fälle statt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert