Dr. Gisela Hagenau engagiert sich sehr für junge Leute und Kultur

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
6882072.jpg
Die Dürener Augenärztin Dr. Gisela Hagenau.

Düren. „Das Einzige, was einen jung hält, ist das Arbeiten.“ Wer die Dürener Augenärztin Dr. Gisela Hagenau (65) kennt, weiß, dass sie diesen Satz nicht einfach nur sagt, sondern wirklich lebt. Die vierfache Mutter hat vor 16 Jahren das erfolgreiche Konzertforum „Cappella Villa Duria“ in Düren mit ins Leben gerufen, darüber hinaus war sie auch an der Gründung der Bürgerstiftung vor zehn Jahren, dessen Vorsitzende sie heute ist, maßgeblich beteiligt.

„Es macht mich wütend, dass die Schere zwischen Arm und Reich in unserem Land immer größer wird. Dem kann man nur mit Bildung entgegenwirken.“ Die Bürgerstiftung Düren war die 45. in ganz Deutschland. Mittlerweile gibt es weit über 300, 259 (die Bürgerstiftung Düren auch) tragen das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutsche Stiftungen. Erfolgreiche Projekte der Bürgerstiftung sind das Mentoring-Projekt, bei dem über 50 Männer und Frauen Leseförderung mit Kindern machen und die Singklasse. Dr. Gisela Hagenau: „Das Projekt Singklasse können wir Dank der Zusammenarbeit mit der Viktor-Rolf-Stiftung nach den Sommerferien an einer dritten Grundschule in Düren anbieten. Außerdem planen wir ein naturwissenschaftliches Projekt.“ Darüber hinaus werden verschiedene, meist ehrenamtliche Initiativen unterstützt. Im Rahmen der großen Projektbörse, die heute um 15 Uhr im Haus der Stadt beginnt, stellen verschiedenen Gruppen die Projekte vor, für die sie um Unterstützung bitten. Aufgrund der schlechten Zinslage sind die Erträge der Bürgerstiftung nicht mehr so üppig wie noch vor zehn Jahren. „Aber damit kämpfen alle Stiftungen.“

Eine finanzielle Gratwanderung ist auch immer das Konzertforum „Cappella Villa Duria“ (CVD). „Wir bekommen einen festen Zuschuss von der Stadt Düren“, so Hagenau. „Aber der ist fantastisch gering.“ Einige Konzerte, wie das Neujahrskonzert Sonntagabend, das schon lange ausverkauft ist, seien wahre Renner. „Bei anderen ist dagegen der Zuspruch sehr gering. Trotzdem ist es toll, dass wir in Düren auf einem so hohen Niveau musikalisch arbeiten können.“ Das, so Hagenau, sei nur Dank des Engagements von CVD-Leiter Johannes Esser und der vielen Profi-Musiker möglich, die in Düren für weit geringere Honorare auftreten als sonst. Gisela Hagenau: „Alle loben immer die gute Atmosphäre, die bei uns herrscht.“

Wenn Dr. Gisela Hagenau gerade nicht in Sachen Bürgerstiftung oder „Cappella Villa Duria“ unterwegs ist, entspannt sie am liebsten bei der Gartenarbeit, einem Spaziergang mit ihrem Hund oder einem guten Buch. Einfach einmal gar nichts zu tun ist eben Dr. Gisela Hagenaus Sache nicht. Und wohl deswegen sind die Projekte, an denen sie beteiligt ist, auch so erfolgreich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert