Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Diesmal sechs 500-Euro-Spenden auf einen Schlag

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
spende_borsdorff_bu
3000 Euro konnte Peter Borsdorff (Mitte), besser bekannt als der „Läufer mit der Sammelbüchse”, Vertreterinnen und Vertretern von fünf Kindertagesstätten und der Louis-Braille-Schule überreichen. Foto: Sandra Kinkel

Düren. Große Freude am Samstag in der Kindertagesstätte „Lollypop” der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in der Alten Jülicher Straße: Peter Borsdorff (66), besser bekannt als der „Läufer mit der Sammelbüchse”, war in die Einrichtung von AWO-Chef Johannes Veith und Kindergartenleiterin Margret Gembries gekommen, um wieder einmal sechs Spenden à 500 Euro zu überreichen.

Borsdroff, der 2009 mit seiner vorbildlichen Aktion „Running for Kids - Leichtathleten helfen behinderten Kindern” ins 15. Jahr geht, war nämlich vor 14 Tagen beim Dürener Stadtlauf wieder mit seiner Sammelbüchse unterwegs und hatte sage und schreibe 3600 Euro zusammen bekommen.

Am Samstag gingen die Schecks Nummer 557 bis 562 an das Internat der Louis-Braille-Schule in Düren, die Kindertagesstätte „Pusteblume” der Lebenshilfe, das Bildungshaus „Ölmühle” vom Sozialdienst Katholischer Frauen, die beiden Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt „Lollypop” in Nord-Düren und „Lärchenhof” in Merken sowie den Lebenshilfe-Kindergarten „Knirpsenland” in Kelz.

In den Einrichtungen der Lebenshilfe werden sowohl behinderte als auch nicht-behinderte Kinder betreut, in der Kindertagesstätte „Lollypop” spielen und lernen 38 Kinder zusammen, von denen 90 Prozent aus Familien mit Migrationshintergrund stammen.

Für die Kinder des Internates der Blindenschule soll mit der Spende eine Reittherapie finanziert werden, und in dem Merkener AWO-Kindergarten soll die musikalische Erziehung der Kinder gefördert werden. Auch Vera Sengersdorf vom Bildungshaus „Ölmühe” überlegt, die Spende für einen Reitausflug einzusetzte, um so das Selbstbewusstsein der Jungen und Mädchen zu fördern.

Im Augenblick liegt Peter Borsdorff besonders das Schicksal des kleinen Leon aus Niederzier am Herzen. Der zehnjährige Junge ist an einem inoperablen Nasen-Rachen-Karzinom erkrankt. Peter Borsdorff: „Die Mutter des Jungen hat aufgehört zu arbeiten, die Familie ist in Not geraten. Hier möchte ich helfen.”

Spendenkonto eingerichtet

Seine nächsten Wettkämpfe bestreitet Borsdorff ausschließlich für Leon. Außerdem hat er ein Spendenkonto für den Jungen bei der Sparkasse Düren (BLZ 39550110) eingerichtet. Unter dem Stichwort „Leon” kann man seine Spende auf das Konto 542100 einzahlen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert