Die Zukunft der Pfarre D‘horn im Blick

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
6780643.jpg
Die Vorstandsmitglieder des Vereins „Zukunft der Pfarre D‘horn“ freuen sich auf die gemeinsame Arbeit für die Kirchengemeinde.

Langerwehe. „Zukunft der Pfarre D‘horn“ heißt ein neuer Verein, der sich jetzt in der Pfarre St. Martinus in den Langerweher Ortsteilen Schlich und D‘horn gegründet hat.

Vorsitzender ist Peter Weber, sein Stellvertreter ist Johannes Eschweiler. Schatzmeisterin ist Vera Hepp, zum Schriftführer wurde Heinrich Schumacher gewählt. Beisitzer sind Sabine Pulsmeier, Peter Münstermann und Xaver Schmitz-Schunken.

Der Vereinsname ist Programm. Peter Weber und seinen Mitstreitern geht es um die Zukunft des Pfarrlebens und den Erhalt der Kirche in Schlich. Heinrich Schumacher: „Es ist nicht so, dass das Gotteshaus in Schlich akut gefährdet ist. Aber man kann ja nie wissen, wie die Entwicklungen im Bistum Aachen weiter fortschreiten. Und wir wollen auf jeden Fall gerüstet sein.“

Weitere Mitstreiter gesucht

Zur Verfolgung ihrer Ziele, sagte Schumacher weiter, würden viele engagierte Mitbürger gebraucht, die sich beteiligen wollen. „Sei es durch konkretes Mittun, durch den Besuch bei unseren Aktivitäten und Veranstaltungen oder einfach auch nur durch eine Mitgliedschaft.“ Die ersten Aktivitäten des Vereins zur „Zukunft der Pfarre D’horn“ haben bereits stattgefunden oder sind in konkreter Planung.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Engagement der Menschen in der Pfarrgemeinde St. Martinus in D’horn, und dazu gehören die Ortschaften Schlich, Merode, Obergeich und D’horn, zu fördern. Dies zum Beispiel durch die Beschaffung von finanziellen Mitteln zur Unterstützung oder durch die Organisation und Durchführung von Aktivitäten in und rund um das Pfarrheim in Schlich.

So gab es beispielsweise bereits den ersten Backtag im Pfarrheim in Schlich, bei dem über hundert Brote und Weckmänner gebacken wurden. Die vielen Besucher konnten bei einer Tasse Kaffee, Glühwein und einem Stück Kuchen selber mitbacken – und zwar unter fachkundiger Begleitung eines Bäckermeisters. Auch für die vielen Kinder gab es die Möglichkeit, den Teig zu kneten oder im Pfarrgarten Stockbrot auf dem offenen Feuer zu backen. Im Advent hat es zudem ein offenes Adventssingen im Pfarrheim gegeben.

Wer den neuen Verein bei seiner Arbeit unterstützen möchte, kann sich beim Vorsitzenden Peter Weber in Schlich, Kirchstraße 31, melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert