Die Stadt rund um die Uhr unter Beobachtung

Letzte Aktualisierung:
vhsprojektbu
Die Uhr immer im Blick: Vier mal 24 Stunden werden Fotografen, Künstler und Menschen, die gerne schreiben, für das VHS-Projekt unterwegs sein, aus dem ein Buch über Düren hervorgehen soll.

Düren. Jo Stein, Dozent der Volkshochschule (VHS) der Stadt Düren, hatte die Idee zu einem außergewöhnlichen Projekt, das im Herbst in der Kreisstadt startet und für das noch Menschen gesucht werden, die sich gerne Herausforderungen stellen.

Wer gerne fotografiert, schreibt oder künstlerisch tätig ist, kann sich bei der VHS melden, um an vier Mal 24 Stunden, einmal zu jeder Jahreszeit, die Stadt Düren rund um die Uhr zu beobachten und in Wort und Bild festzuhalten.

Matthias Vossen ist einer, der schreibend auf jeden Fall mit dabei ist, wenn das Projekt, das von der Sparkasse Düren gefördert wird, im Herbst startet. „Es ist interessant und spannend, wie wir Düren aufnehmen werden”, meint er voller Vorfreude, „Aber viel spannender wird sein, wie wir von der Stadt Düren aufgenommen werden.”

In jedem Fall ist es eine Herausforderung, sich der Stadt viermal im Jahreskreislauf, einmal im Herbst, einmal im Winter, einmal im Frühling und einmal im Sommer, jeweils rund um die Uhr zu widmen und festzuhalten, was man dabei entdeckt.

Die zweite Herausforderung wird hinterher die Auswertung der in Wort und Bild festgehaltenen Fundstücke sein, die danach zu einem ganz besonderen Buch über Düren zusammengestellt werden. Ferner sind Ausstellungen oder Plakate als Endprodukte des Projektes denkbar.

„Viele gute Leute und Ideen konnten für das Projekt schon gewonnen werden”, berichtet Horst Bertram, Leiter der städtischen Volkshochschule, und nennt ein paar Namen: Otto Böhr von der Fotografischen Gesellschaft und viele seiner Mitstreiterinnen und Mitstreiter sind mit dabei, der Künstler Rolf Stahnke und die Dürener Malerin Ingrid Höptner. Horst Bertram baut darauf, dass sich noch viele weitere Hobbyschreiber, Fotografen und Künstler melden, gerne auch Oberstufenschülerinnen und Schüler der Fachrichtungen Deutsch und Kunst, die Interesse haben, bei dem Projekt mitzumachen. Vor dem offiziellen Start im Herbst werden alle, die sich melden, zur Ideenfindung zu Vorbereitungstreffen eingeladen, bei der jede Gruppe ihr eigenes Konzept entwickeln kann.

Weitere Informationen und Anmeldung zu dem Projekt bei der Volkshochschule unter 02421/ 252577.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert