Radarfallen Blitzen Freisteller

Die Hölle von Vettweiß: Damen außer Rand und Band

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
4752533.jpg
Silvia Nigro, Daniela Lönißen, Manuela Ulbrich und Ulrike Adomeit aus Düren sind Arbeitskolleginnen im Forschungszentrum in Jülich. Gestern haben sie als Froschkönige in der „Hölle von Vettweiß“ geschunkelt. Foto: kin

Vettweiß. „Es ist einfach toll hier. Wir sind zum ersten Mal dabei, aber es macht Spaß.“ Ulrike Adomeit aus Düren ist mit drei Arbeitskolleginnen in der „Hölle von Vettweiß“. Die vier Damen haben sich als Froschkönige verkleidet und freuen sich auf die erste von fünf schwungvollen Damensitzungen der „KG Vettweiß“ im ausverkauften Festzelt an der Vettweißer Hauptschule.

 Außer den vier Dürenerinnen feiern noch 1696 andere ausgelassene Damen – mit Größen des Kölner Karnevals wie Guido Cantz, Marita Köllner, Jürgen Beckers, den „Höhnern“, „Brings“, den „Bläck Fööss“ und den „Räubern“.

Fast überall auf den Tischen stehen Fässchen mit Bier, die Frauen haben sich Käsewürfel, dicke Stücke Fleischwurst und Chips mitgebracht und sind in allerbester Feierlaune. „Frauen feiern ganz anders als Männer“, weiß Guido Oleff von der Vettweißer KG. „Männer sind viel gemütlicher. Bei den Sitzungen der Frauen kann man schon fast von einem echten ‚Powerplay‘ sprechen.“

Und zwar einem „Powerplay“ ohne lästige Aufwärmphase. Als Guido Cantz in seinem knallroten Anzug die Bühne betritt, sind die Frauen außer Rand und Band, kaum eine, die beim Anblick des Comedians auf ihrem Stuhl sitzen bleibt. „Die Redner treten immer zu Beginn des Programms auf, dann sind die Frauen noch aufnahmefähiger“, so Oleff. „Am Schluss der sechseinhalb Stunden langen Sitzung wird nur noch gefeiert.“

Übrigens laufen die Planungen für die Damensitzungen 2014 schon jetzt auf Hochtouren. Und Guido Oleff hat für die feierwütigen Frauen schon jetzt eine gute Nachricht: „Wir können die Eintrittspreise mit 25 Euro stabil halten. Trotz der Erhöhung der Gema-Gebühren.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert