Die Heimbacher helfen, wo sie können

Von: mv
Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Im kleinen Eifelstädtchen Heimbach wird bürgerschaftliches Engagement groß geschrieben. Neben dem von Heimbachern gesteuerten Bürgerbus, der schon seit 20 Jahren unterwegs ist, gibt es jetzt eine weitere Initiative: die Heimbachhilfe.

Dort sind neuerdings Damen und Herren aktiv, die Bedürftigen mit allerlei Aktivitäten unter die Arme greifen wollen. Sprecherin Ulrike Schwieren-Höger weiß, dass in Heimbach jeder jeden kennt und es womöglich Hemmungen gibt, sich in der Not mit einem Hilfeersuchen unbürokratisch an die neue Initiative zu wenden. Doch die Gruppe will den Versuch wagen.

So kam die Sache ins Rollen: Einigen Aktiven war mitgeteilt worden, dass es in Heimbach erstaunlich viele Menschen gibt, die im Rathaus als Bedürftige registriert sind. 245 Personen zählt die Gemeinde, darunter 67 Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zu 18 Jahren. Im Verein „Die jungen Alten” wunderte und erschreckte man sich, als die Zahlen bekannt wurden. Und gründete als Untergruppe die „Heimbachhilfe”.

Jüngst hat man schon eine Kleiderkammer eingerichtet. In der Hengebachstraße 8 wurde mit rund 100 Gästen Eröffnung gefeiert. In Kürze wird es in den Räumen, die die Stadtverwaltung kostenlos zur Verfügung stellt, auch Kinderkleidung geben.

Noch steckt die Arbeit in den Startlöchern, doch geplant sind für Kinder Spielenachmittage und Hilfe bei Betreuung, falls die Mütter einmal dringend wegmüssen. Auch eine Hausaufgabenhilfe könne man sich vorstellen und vieles mehr, so Schwieren-Höger.

Die Erwachsenen können sich beim Einkaufen, bei kleineren Reparaturen und bei Umzügen helfen lassen oder wenn defekte Geräte ausgetauscht werden müssen. Als Lagerraum für Haushaltsgeräte und Möbel steht eine kleine Halle zur Verfügung.

„Wir wollen ein Netzwerk bilden”, sagt Ulrike Schwieren-Höger, das bei Bedarf zusammenhält und Hilfe leistet. Interessenten können sich an Hilde Kleinschmid, 02446/3155, wenden oder an Gisela Lüth, 02446/478, und Karin Breuer, 02446/3111. Die Kleiderkammer ist geöffnet: donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert