Düren - Das zweite „Haus der Berufsvorbereitung”

Das zweite „Haus der Berufsvorbereitung”

Letzte Aktualisierung:
sozialwerkbu
Blicken positiv ins zweite Jahr: Jürgen Rehermann, Fachberater für Berufsorientierung im Kreis Düren, Prof. Dr. Kurt Schroeder, Vorstandsvorsitzender des SDC, Schüler Jan Stolz, SDC-Projektkoordinator Marcus Farwick und Friedhelm Rößler, Leiter der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Düren (von links). Foto: Elmar Farber

Düren. Für die ersten Teilnehmer läuft momentan die heiße Bewerbungsphase. Seit April vergangenen Jahres bemühen sich 40 Hauptschüler im Rahmen des Trainingsprogramms „Haus der Berufsvorbereitung - Jugendliche engagieren sich für ihre Zukunft” des Sozialwerks Dürener Christen (SDC) intensiv darum, ihre berufliche Perspektive maßgeblich zu verbessern.

Dafür haben die Jugendlichen einiges an Freizeit geopfert. Der einjährige Lehrgang umfasst insgesamt rund 570 Unterrichtsstunden, die zusätzlich zum regulären Schulunterricht in den Ausbildungsstätten des SDC stattfinden. Außerdem absolvieren die Schüler während der Ferienzeit insgesamt sieben Wochen Praktika in Ausbildungsbetrieben.

Neben praktischen Inhalten wie beispielsweise dem Umgang mit Maschinen und unterschiedlichen Werkstoffen werden auch sogenannte „Soft Skills” sowie fachtheoretische Inhalte vermittelt. Durch diesen „vorgezogenen Berufsschulunterricht” und die praktische Arbeit lernen die Teilnehmer bereits während ihrer Schulzeit Elemente des ersten Ausbildungsjahres kennen.

Für die praktische und theoretische Unterweisung stehen erfahrene Meister und Pädagogen aus den Bereichen Metallbau und Metalltechnik, Holz und Bautechnik, Farbtechnik und Farbgestaltung, Büro, Handel und Verwaltung, Friseur und Kosmetik, Gartenbau und Floristik sowie Gesundheit, Soziales und Erziehung zur Verfügung.

Dass sich der freiwillige Einsatz für die eigene berufliche Zukunft lohnt, zeigen die ersten Ausbildungsplatzangebote, über die sich Teilnehmer wie der 16-jährige Jan Stolz aus Girbelsrath bereits freuen können. Er hat durch das „Haus der Berufsvorbereitung” eine berufliche Heimat als zukünftiger Metallbauer mit Fachrichtung Konstruktionstechnik gefunden und wird bald mit seiner Ausbildung beginnen.

Neben den Lehrgangsteilnehmern profitieren auch die Ausbildungsbetriebe und Unternehmen, die nach motivierten und ausbildungsreifen Azubis suchen, vom „Haus der Berufsvorbereitung, ist man sich beim SDC und seinen Kooperationspartnern sicher.

Jetzt geht das Projekt in die zweite Runde. Ab sofort können sich alle Haupt- und Gesamtschüler der 9. Jahrgangsstufen im Kreis Düren für das Trainingsprogramm des SDC bewerben. Wichtigstes Auswahlkriterium sind weniger Zeugnisnoten als vielmehr der feste Wille, den Lehrgang erfolgreich abzuschließen. Die Teilnahme an dem Projekt, das in enger Zusammenarbeit der Agentur für Arbeit Düren, dem Schulamt und den Hauptschulen im Kreis Düren durchgeführt wird, ist kostenlos. Das SDC garantiert, dass kein Teilnehmer den Lehrgang ohne eine konkrete Perspektive verlässt.

Bererbung ab sofort

Bewerber für das zweite „Haus der Berufsvorbereitung” können sich ab sofort an Frau Kauer und Frau Gurski vom Sozialwerk Dürener Christen wenden (Telefon: 02421/282318; h.kauer@sozialwerk-dueren.de oder a.gurski@sozialwerk-dueren.de). In den Osterferien werden die interessierten Schüler zu einem Einführungskurs eingeladen, am 9. Mai beginnt die praktische Arbeit in den Werkstätten. Der Unterricht findet immer freitags nach Schulende sowie samstags statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert