Düren - Das ganze Jahr über im Dienste der Bürger

Das ganze Jahr über im Dienste der Bürger

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
neujahrsempfang_bu
Beim Neujahrsempfang der Vereine und Verbände im Winkelsaal von Schloss Burgau lobte Bürgermeister Paul Larue das ehrenamtliche Engagement der sehr zahlreich erschienenen Vereinsvertreter. Foto: Sandra Kinkel

Düren. „Sie haben dazu beigetragen, dass wir in Düren ein facettenreiches Jahr miteinander erlebt haben. Ich hoffe, dass wir auch 2010 gemeinsam unterwegs sind.” Bereits zum elften Mal hatte Bürgermeister Paul Larue zum Neujahrsempfang der Vereine und Verbände eingeladen.

Rund 400 Vereinsvertreter, aber auch viele Lokalpolitiker, die amtierende Miss Annakirmes Mirja Fuß und das Dürener Prinzenpaar Agnes und Peter Schmitz waren der Einladung in den Winkelsaal auf Schloss Burgau gefolgt. Larue betonte, dass die zahlreichen Dürener Vereine für einen buntes Kalenderjahr sorgen würden, und ging chronologisch alle Monate durch. Der Januar war den Karnevalisten gewidmet, die auch in schlechteren Zeiten mit viel Spaß und Stimmung dafür sorgten, dass die Dürener sich nicht entmutigen lassen. Im Februar ging es weiter mit den Männern und Frauen der freiwilligen Feuerwehr, die immer dann im Einsatz seien, wenn andere feiern, und im März kamen die vielen Gartenfreunde in den Gartenbauvereinen zum Zug.

Im April dachte Larue an die Kirchengemeinden, die auch viel für Kinder und Jugendliche leisteten, im Mai kamen die Maigesellschaften zu Worte, die die Liebe und alte Traditionen hochhielten, dann kamen die Schützen und im Juli kam auch der Bürgermeister nicht um das „Fest der Feste”, nämlich die Annakirmes drum herum. In diesem Zusammenhang erinnerte Paul Larue, dass es in Düren mittlerweile nur noch eine Kirmesgesellschaft (in Hoven) gäbe, ein Zeichen dafür, dass auch die Vereinslandschaft einem stetigen Wandel unterlegen sei.

Im August ging es um die Sportvereine, wo immerhin ein Drittel aller Dürener organisiert ist, im September ging es um Angler, Tier- und Naturschützer, im Oktober dachte Larue an die zahlreichen Vereine der muslimischen Gemeinden und im November an die Hospizgesellschaft und den Verein für Trauerbegleitung. Den letzten Monat widmete Larue in seiner Ansprache den zahlreichen Fördervereinen in Schulen und Kindergärten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.


Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert